Herzlich willkommen in unserem Plauderforum. Hier geht es um dich, deine Hobbys und alles, worüber du gern plaudern möchtest.
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Mi Dez 18, 2013 9:58 pm

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Es-kommt-zur-Machtumkehr/story/18911109


Was denkt ihr darüber.

Mir fällt es auch immer mehr auf, das es Eltern gibt, die sich im Geschäft alles von ihren Kindern gefallen lassen. Darüber hinaus bestehen sie auch noch darauf, das auch die anderen Leute sich von ihren Kindern alles gefallen lassen.

Einige Kinder können es nicht mal ertragen, das ihre Packung Bonbons für zwei Minuten auf dem Kassenband liegt.
Dann müssen sie bezahlen. Selbst wenn hochbetrieb ist.

Die Kinder brüllen, sind Reskpektlos und später jammern sie rum, sie wurden nie geliebt.
Heute erzählte ein Junge im Geschäft, er bekommt dieses Weihnachten von seinen Eltern ein 3 D Fernsehgerät.

Ich denke mir, die Kinder erst im Kleinkindalter als Könige zu behandeln und im Teenialter mit Luxus zu beschenken, ist keine wirlliche Vorbereitung auf das Leben.

Zu lernen, das man nicht alles haben kann, reift mehr.
Finde ich zumindest.









Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Mi Dez 18, 2013 10:26 pm

mein junge muß jetzt auch lernen, daß er nicht der king ist
er war ein schreibaby und da bin ich immer auf ihn eingegangen, aber jetzt merke ich, daß das nicht gut für ihn ist er kommandiert rum und wird sogar beleidigend, ok fehler darf man machen, wir ziehen jetzt die notbremse und bieten ihm die wand wo er gegen rennen kann
für uns und für ihn ist das nicht leicht, zum glück macht er in der öffentlichkeit nicht solche auftritte und wenn ich mit ihm alleine bin, dann ist er total zugänglich und hört auch
aber wenn der junge trost braucht, dann bekommt er die auch

bei den meisten eltern ist das so, die sind überfordert und wollen es nur so einfach wie möglich machen, tv kucken und mit süßigkeiten abspeisen

ich mache das jetzt immer so, wenn er rumfotzt dann ignoriere ich ihn, er ruft mich dann und dann sage ich ihm, daß er lieb sein soll, sonst gehe ich (aus dem raum) und dann gehe ich und lasse ihn schreien
am tisch wenn er uns rumkommandiert dann lachen wir damit er sieht, daß es lächerlich ist
ich sage zu ihn auch immer "ich verhandel nicht mit terroristen" er schaut mich dann mit seinen süßen braunen augen an und versteht nicht was ich will und dann meint er er sei ein gauner (oma sagt das immer)







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Mi Dez 18, 2013 10:36 pm

Ja besser jetzt die Notbremse ziehen. Denn je eher sie es lernen, desto weniger tut es ihnen weh. Ich habe mal in einem Buch gelsen, man kann Kinder unter einem Jahr nicht zu sehr verwöhnen. Aber man kann vielleicht da schon anfangen nicht das Kind als Mittelpunkt zu sehen. Eine Bekannte von mir auch. Sie haben eine Tochter bekommen. War für die nicht leicht. Das Kind wurde bei jeder Feier mit Maxicose auf den Tisch gestellt. Sie war immer die Nummer eins. Wenn andere da waren, wurde deutlich gemacht, wenn das Kind auf einen anderen Spielplatz will, dann sollen andere auch mitmachen.Das Kind zeigte sich oft sehr undankbar. Für das Kind war es eine Beleidigung wenn man nicht ihm im Mittelpunkt gesehen hat. War auch klar, hat es nie anders gelernt bekommen. Naja jetzt ist sie ein Teenie. Ich habe kaum wirklich kontakt zu ihr. Im FB liest man sprüche wie: Ja jeder der einen Schaden hat, hat den nicht umsonst. So selbstmitleidsgeschwafel. Dabei macht sie nur die selben Probleme durch wie andere Teenies. Nur das sie sich nun als Opfer sieht. Weil sie nicht mehr alles bekommt wie sie es befehlt. Für das Kind ist es schlimm. Hätte man ihr auch als Kind etwas die Grenzen gezeigt. Ein Nein oder auch mal ein anderes Kind den Vortritt gelassen... vielleicht würde sie mit der jetztigen Rolle im Leben besser klar kommen.







Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Mi Dez 18, 2013 10:47 pm

ich kenne solche kinder von der therapie die waren dann abhängig und das waren immer die großkotzer gewesen große klappe nix dahinter und glaubten, die welt gehöre ihnen, und das waren die, die als kind alles bekommen hatten und auch immer im mitelpunkt standen und wenn diese allein auf eigene füsse stehen müssen und nicht mehr alles kriegen und nicht mehr im mittelpunkt stehen dann kommen die einfach nicht klar und fangen wieder an zu ballern (spritzen)







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Mi Dez 18, 2013 10:58 pm

Dabei ist es so einfach. Die Eltern müssen einfach nur zusammenhalten. Es muss Regeln geben.
Und vor allem Konseqent.






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
|Shad|
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Do Dez 19, 2013 12:08 am

nunja kinder die keine ehrliche aufmerksamkeit kriegen sondern mit pc und co "luxus und süßem" abgespeist werden können schon sehr auffallend werden denk ich.

das thema ist mir insgesamt zu komplex um mir jetzt ernsthafte gedanken drüber zu machen.

tatsache ist jedes kind (und jeder mensch) braucht ehrliche liebe
und ich glaube süßigkeiten als Trost, PC und Fernseher als "beschäftigung damit das kind nicht nervt" usw sind das gegenteil von heilsamer liebe und da kann man ja nur verhaltensauffällig werden...








The same shit as last day Mr. Shad?

The same shit as every day James!


Doppelsignatur!  
            http://nekozneko.deviantart.com/ made this:
> <                                                                and I love it ♥ (or should I say "him"; Karkat)
Nach oben Nach unten
http://www.com
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1752
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Do Dez 19, 2013 8:16 am

es liegt immer an der führung, egal ob im elternhaus oder in der schule. Wird auf die kinder gut eingewirkt und sie auch ein wenig gelenkt und auch ein gutes vorbild ihnen gezeigt, werden auch menschen aus den kindern. Leider haben die eltern schon kein benehmen mehr und sind auch meist zu lasch, lassen sich übergriffe gefallen und tun alles für die kinder.

Früher liefen kinder einfach mit, heute werden sie von den eltern teilweise vergöttert und das hat noch keinem menschen gut getan. Siehe caligula, das stiefelchen.  Very Happy
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Do Dez 19, 2013 11:06 am

zustimm 






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Do Dez 19, 2013 8:54 pm

ich unterhielt mich heute mit ner bekannten
sie " also früher gab es nicht mit ads oder adhs und das kinder auf zucker oder so reagieren"
ich "doch natürlich, aber die kinder haben dann früher denn ganzen tag draussen rumgetobt und sich ausgepowert und deswegen ist das nicht stark aufgefallen"
dann hatte das bei ihr click gemacht und bei rod ist das so, wenn er weißen zucker ißt oder was mit farbstoffen, dann ist er total aufgedreht und plappert und singt, als ob man ein radio an hat und seine laune schlägt in allen seiten hin und her und wenn ich weiß er hat den "zuckerflash" dann scheuche ich ihn, albere mit ihm rum und er soll viel fahrrad fahren oder rumrennen, sonst knartscht er rum
und wenn er ein wassereis will, dann muß er vorher versprechen, daß er lieb bleibt das klappt







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Do Dez 19, 2013 10:05 pm

So mache ich das auch. Heute vor dem Sport gab es paar Kekse und sie hatten richtig Power. Zucker ist wie Kinderdope.  Very Happy 







Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1752
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 9:18 am

vor allem die farbstoffe sind es.
Wenn eine allergie dadurch ausgelöst wird, fällt der blutzuckerspiegel und adrenalin stützt den blutdruck und dann wird man aufgedreht und auch agressiv.

Vor allem Azofarbstoffe:
Azofarbstoffe färben Bonbons, Brausen, Gummibärchen oder Speiseeis knallig bunt. Doch die Farben, die den Kindern Spaß machen, werden mit gesundheitlichen Risiken in Verbindung gebracht. Schon seit Jahren weisen Wissenschaftler darauf hin, dass die synthetischen Farbstoffe an der Entstehung des Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndroms (ADHS) beteiligt sein könnten. 2007 kam beispielsweise eine Studie im Auftrag der britischen Lebensmittelbehörde FSA zu dem Ergebnis, dass Kinder nach dem Verzehr solcher Färbemittel verstärkt ein hyperaktives Verhalten an den Tag legen. Laut der Universität Bielefeld leiden in Deutschland drei bis zehn Prozent der Kinder an dem sogenannten Zappelphilipp-Syndrom.


hier der link:

http://www.foodwatch.org/de/informieren/kinderernaehrung/aktuelle-nachrichten/warnhinweis-fuer-azofarbstoffe/
Nach oben Nach unten
Anjel
Krieger der Nacht
Krieger der Nacht
avatar

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 52
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 6:52 pm

Hier darauf bin ich heute gestoßen:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-113750879.html


Ich denke auch, dass Eltern heutzutage zu egoistisch sind. Es soll alles klappen, Karriere und Kind. Nach dem Motto: Ich bekomme Kinder, andere müssen sich drum kümmern. Das machen sie eben nicht.

Wir müssen wieder umdenken.

Natürlich nicht zu Lasten der Frau, das ist klar.






Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst.
Henry David Thoreau (1817-1862)
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 8:00 pm

Anjel schrieb:
Hier darauf bin ich heute gestoßen:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-113750879.html


Ich denke auch, dass Eltern heutzutage zu egoistisch sind. Es soll alles klappen, Karriere und Kind. Nach dem Motto: Ich bekomme Kinder, andere müssen sich drum kümmern. Das machen sie eben nicht.

Wir müssen wieder umdenken.

Natürlich nicht zu Lasten der Frau, das ist klar.

so sieht das aus, man versucht immer wieder die schuld beim arbeitgeber zu suchen, aber meistens werden die garnicht gefragt ob sich das elternteil mal eben frei machen kann, weil das kind krank ist, die reden von verantwortung
" ja, ich habe doch verantwortung zu tragen!" " ja wem gegenüber?? dem kind oder dem chef?"
dann heißt es "ja ich haben angst die arbeit zu verlieren" "was die drohen damit? such dir ne andere arbeit"
wenn ich zb nur einkaufen gehe und ne verkäuferin sitzt niesend und total blass an der kasse, dann warte ich sogar bis eine andere geöffnet wird!







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
|Shad|
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 8:00 pm

eher zu lasten des "berufs" generell.
http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_141153&feature=iv&src_vid=1YeBP33W-UI&v=u2ohyUl_i3k da warn ein paar interessante sachen drin find ich


letztlich muss man es irgendwie schaffen dass man das machen kann was einem im großen und ganzen "spaß" macht.
Ob nun "Bedinungsloses Grundeinkommen" alle menschen faul werden lässt, oder ob dadurch viel mehr menschen "frei" und ohne existenzangst qualitativer arbeiten und leben weiß ich nicht.

gibt ja auch noch andere aspekte die da mitspielen; alles vllt unter dem Titel "Sinn des Lebens" oder "gestaltung des lebens" oder so.


wobei ich grade merke dass ich etwas vom thema ab bin.

aber nur etwas.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-113750879.html


Zitat :
Obwohl ihr nie jemand ein Ergebnis all dieser Tests mitteilte, zeigten sie Wirkung - unbeabsichtigt und desaströs: Lenja stellte sich selbst die Diagnose, dass sie wohl krank sei im Kopf. Ihre Mitschüler sahen das ebenso: Als durchgesickert war, warum Lenja so oft in die Klinik musste, wurde sie "Lenja-Hirni" genannt und "Lenja, du Psycho!" gerufen.
alleine daran dass so viele Kinder so perfide sind, erkennt man schon eine kranke gesellschaft. blblbl

die meisten wenn nicht sogar alle ADS/ADHS Diagnosen gelten bei einigen Psychologen als falsch (gibt wie IMMER wenn auch nur ansatzweise die gesundheit im gespräch ist verschiedenste meinungen)

hab den artikel nur überflogen. Ich denke der Fehler der Eltern war (neben schwer zu beurteilendem Erziehungs-gedöns) dass sie sich nicht gut informiert haben. Sprich sie haben sofort (so scheint es) dem erstbesten arzt alles geglaubt, derweil ist psychologie ja kein gebiet mit unfehlbaren wahrheiten, sondern vielmehr "wissenschaft" mit Theorien die sich mal bestätigen und mal nicht, und oft nicht universel anzuwenden sind.
und ärtzen die Medikamente als haupt oder einzige behandlung empfehlen sind sowieso fürn popo.



PS: ok mein kommi ist i-wie etwas wirr und nicht immer gut nachvollziehbar, bin aber zu faul alles neu zu schreiben











The same shit as last day Mr. Shad?

The same shit as every day James!


Doppelsignatur!  
            http://nekozneko.deviantart.com/ made this:
> <                                                                and I love it ♥ (or should I say "him"; Karkat)


Zuletzt von |Shad| am Fr Dez 20, 2013 8:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 8:12 pm

das mit dem grundeinkommen, da können wir einen extra-thread machen, das wird bestimmt ein interessantes diskussionsthema







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Anjel
Krieger der Nacht
Krieger der Nacht
avatar

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 52
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 8:37 pm

Zitat :
alleine daran dass so viele Kinder so perfide sind, erkennt man schon eine kranke gesellschaft. blblbl

Jepp.

Das Thema Grundeinkommen finde ich spielt schon eine gewisse Rolle bei dem Thema. Denn, viele Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt, bloß nicht in den Strudel von Hartz-IV zu kommen. Darum wird alles gemacht, damit bloß keine finanziellen Defizite da sind, man nicht gekündigt wird und als Außenseiter dasteht. Im Grunde macht man das für die Kinder, weil man ihnen etwas bieten will.

Fragt sich nur was.







Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst.
Henry David Thoreau (1817-1862)
Nach oben Nach unten
|Shad|
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 9:04 pm

ja... schwieriger spagat, v.A. wenn man außer einem niedrigen monatlichen gehalt keinerlei absicherung hat. oder das gehalt ist etwas besser, das haus etwas größer, und wenn man den job riskiert riskiert man das haus.

usw.

Tim Hagemann (i-ein Professor) schrieb:
: Ich gehe davon aus, dass nicht jeder Mensch für die Arbeit geboren ist – zumindest nicht für unsere moderne Arbeitswelt.
was haltet ihr davon?
ich glaube das stimmt.
andererseits was macht so ein mensch wenn er von anfang an nicht in die arbeitswelt findet?
bringt er sich um?
kann er vllt DOCH "funktionieren"?
oder schafft er es sich i-wie durchfüttern zu lassen, weil er weder ersteres noch zweiteres schafft. (1. gottseidank 2. vllt gottseidank)







The same shit as last day Mr. Shad?

The same shit as every day James!


Doppelsignatur!  
            http://nekozneko.deviantart.com/ made this:
> <                                                                and I love it ♥ (or should I say "him"; Karkat)
Nach oben Nach unten
http://www.com
Anjel
Krieger der Nacht
Krieger der Nacht
avatar

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 52
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 9:30 pm

Na ja, ich denke, nicht jeder kann das leisten, was die Berufswelt so fordert. Das stimmt schon.

Da ist aber das Arbeitsamt gefragt. Ich lese immer nur von Sanktionen, Aussteuerungen usw.

Man sollte sich vielmehr Gedanken machen, wie man jeden Einzelnen fördern könnte. Sich mal anhören, warum das alles so nicht geht. Nach Lösungen suchen.






Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst.
Henry David Thoreau (1817-1862)
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:01 pm

ich denke da hat shad recht, ich selber funktioniere auch nicht in der arbeitswelt
ich weiß wie mein schwiegervater immer erzählt, warum er immer arbeiten war, und sich nie um seinen sohn gekümmert hat
für ihn war es wichtig viel geld zu haben denn wer nix hat ist nix
mein mann hat die kinder aus soz. schwachen familien beneidet die hatten nix außer ihre eltern und dessen liebe
mein schwiegervater hätte mit weniger arbeit auch genug gehabt, aber er wollte einen höheren standard (haus, boot und teure autos)







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Anjel
Krieger der Nacht
Krieger der Nacht
avatar

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 52
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:08 pm

Ja Kiki, das ist ganz furchtbar.

Meinem Vater (der ja im öffentlichen Dienst gearbeitet hat), wurde vorgeschlagen, dass er in vorzeitiger Rente gehen könnte (mit 58).

Allerdings hätte das geldliche Abschläge gebracht, deshalb hat er abgelehnt. Na ja, er starb dann an einem Herzinfarkt.






Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst.
Henry David Thoreau (1817-1862)


Zuletzt von Anjel am Fr Dez 20, 2013 10:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:11 pm

Ich denke auch, vieles wird auf die Kinder geschoben. Auf der anderen Seite ist es auch für die Frau toll, raus zu kommen.
Für mich war es schlimm, immernur zuhause zu hocken.
Ich wollte auch irgendwie Anerkennung. Aber jeder hat einen für Doof abgestempelt. Argumente wie, wie lange bist du schon Hausfrau und ach, du weißt doch nicht mehr wie das geht. Andere Menschen versuchen die Frau zu unterbuttern.
Man fühlt sich nutzlos. Der Mann jammert, du bist ja den ganzen Tag zuhause. Aber das saubermachen einen Ankotz usw.
Das war ein Grund warum ich jetzt anfangen will zu arbeiten. Gut meine Kinder sind auch schon alt genug.
Wenn sie krank sind, müsste ich zwar auch zuhause bleiben, aber nicht bei jeder kleinigkeit.

Mein Mann war früher auch alleinverdienter. Eigentlich ist er es immernoch. Gelgegenlich habe ich auch immer was gearbeitet.
Aber so das ich Zeit für die Kinder hatte. Wir essen kaum Fleisch. Trinken nicht, rauchen nicht. Gehen selten zu Friesör. Haare machen wir selber und auch so Urlaub steht uns nicht so der Sinn danach. Wir haben uns auch mit einem alten Auto zufrieden gegeben. Darum war es für uns nie ein Problem auch als Leute die zu Miete wohnen und nur ein Einkommen haben, gut um die Runden zu kommen. Wir hatte eigentlich nie Geldprobleme. Von anderen Bekannten, die Single waren oder so, die jammerten immer.

Ich denke aber viele Familien brauchen diesen Luxus Jahresurlaub. Mit was sollten sie son prahlen. Darum muss die Frau arbeiten. Denkt sie zumindest.
Ich denke die Leute können auch mit weniger auskommen.

Doch wenn man als Frau arbeitet hat man es verdammt schwer. Kiki, so einfach zu sagen, dann such dir was anderes...das geht nicht so leicht.






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:12 pm

hätte er das getan  denken 







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15326
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:15 pm

nee, es ist nicht so leicht da hast du schon recht schatti
eine freundin von mir putzt sich durch die gegend um, alles am laufen zu haben und verdient auch gut dabei aber sie würde nie so einen job nehmen wo sie unterbezahlt wird
sie würde sogar schwarz arbeiten







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:18 pm

Doch mehr zu dem Thema verwöhnte Kinder, denn ich denke das hier passt eher in das Thema das Kiki gepostet hatte.

Heute im Geschäft eine Ausländerin mit ihrem Kind. Der kleine so ca. 3 Jahre alt.
Der Kleine sich aufgeführt. Gebrüllt und weggelaufen. Die Frau total ruhig geblieben. Das Kind die Süßigkeiten angegrabst und kein bisschen gehört.

Was macht die Frau, kauft dem doch noch einen Schokoriegel. Was denkt das Kind. Juhu gewonnen. Einmal hat ein Kind von mir auch so einen Terz im Laden gemacht. Ich habe ihm gesagt wir gehen. Der sich geweigert, dann habe ich gesagt, dann gehe ich. Muss mir von dir nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Kind sich geweigert. Dann bin ich alleine aus dem Laden. Die Kassierin hat den Wink von mir verstanden. Ich war noch nicht mal ganz zu Tür raus, da ist der Kleine mir nach. Dann konnte er lieb sein. Seinen Willen durfte er nicht durchsetzten.
Manchmal lasse ich sie auch gewinnen, wenn sie sinnvolle Argumente bringen. Oder einen Vorschlag machen. Die sagen dann immer: Mama ich schlage dir einen Deal vor.
Naja und wenn ich aber merke es wird gefordert.... dann schalte ich auf Stur.






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19278
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   Fr Dez 20, 2013 10:21 pm

Ja aber auch Putzen ist ein Job, den man als Mutter macht. Aber ehrlich...ist das ein Traumjob? Ich denke zu Putzen hat sie genug.

Man muss es auch von der Seite sehen, als Frau hat man es eh schon etwas schwer im Beruf. Durch die Kinder noch schwerer. Und wenn die Kinder krank sind oder so...dann ist es auch für die Frau selber nicht so leicht.
Denn ein Arbeitgeber kann sich sein Personal auch nicht aus den Ärmel schütteln. Wenn jemand Krank ist, dann muss ein anderer einspringen. Doch da viele zu wenig Leute haben, entsteht oft druck oder ein engpass.






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran   

Nach oben Nach unten
 
Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eltern zögen eine Generation von Narzissten und Egomanen heran
» Ned Vizzini - Eine echt verrückte Story
» Jorge Bucay - Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
» Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
» So nun noch eine Projektarbeit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondschatten Forum :: Lass es raus XDDDDDD :: Diskussion-
Gehe zu: