Herzlich willkommen in unserem Plauderforum. Hier geht es um dich, deine Hobbys und alles, worüber du gern plaudern möchtest.
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Cannabis-legalisierung Pro+Contra

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 3:03 am

Contra:

-Cannabis ist eine Einstiegsdroge
(Falsch! 
Falls auf dem Schwarzmarkt kein Cannabis vorhanden ist 
werden andere Härtere Drogen angeboten.
Das könnte man durch einem geregelten verkauf verhindern.)

-Es würden mehr Menschen zu Drogen greifen und süchtig werden.
(Falsch.
1. Macht Cannabis nicht süchtig und 
2. Beweisen die Niederlande und Portugal dass es zu einer Abnahme des Konsums kommt.)

-Kinder würden leichter an Cannabis rankommen
(ebenfalls Falsch.
Es ist leichter für Kinder auf dem Schwarzmarkt an Cannabis zu kommen als in geregelten Geschäften.
Auf dem Schwarzmarkt interessiert es niemanden wie alt du bist, es geht nur um Profit.)

-Die Pharmaindustrie würde weniger Anti-Depressiva, Schmerzmittel, sowie Medikamente gegen Epilepsie, Asthma, Spastik und Übelkeit verkaufen.
Und somit weniger Profit machen.Grinser 

Pro:

-Der Staat kann (sehr) viel Geld durch Steuern erhalten.
-Der Schwarzmarkt würde zusammenbrechen.
-Die zugabe von Tödlichen Streckmitteln wird verhindert
-Aus 1000 Ha Cannabis kann man genau soviel Papier herstellen wie aus 40000 Ha Wald, da Cannabis mehr Zellstoff enthält.
- Besserer Jugendschutz
-Purer Cannabiskonsum ist Gesundheitsfördernd.
-Es müsste niemand mehr wegen dem "War on drugs"
sterben oder ins Gefängnis kommen.
-Ich könnte ruhig ohne Paranoid zu werden mein Kraut züchten und konsumieren. Very Happy






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 20148
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 11:28 am

Ich bin ehrlich dagegen. Weil ich Leute kenne die gekifft haben. Für die anderen Menschen ist das nämlich ziemlich nervtötend.
Besonders wenn sie von erweitertem Denkvermögen sprechen, aber nicht mal mehr checken was vor ihren passiert.
Veränderte Persönlichkeit und falsch interpretierte Erinnerungen oder auch verschobene Dalegung, da sie in dem Moment glaubten etwas anderes zu denken, als wirklich der Fall war.

Das nächste ist auch das Autofahren. Besoffene oder bekiffte Autofahrer sind das letzte. Aber der Suff ist leichter für Leihen feststellbar und so kann ich sagen, ich fahre mit niemanden mit, der gesoffen hat oder nach Alk riecht oder so.
Aber beim Kiffen? Das mit den erweiterten Pupillen kann auch andere Ursachen haben. Darum bin ich persönlich dagegen.
Ich meine wenn jemand sich alleine mal einen Joint reinzieht, ist es dennoch seine Sache. Aber das man es so öffentlich bekommen sollte wie Alk oder Zigaretten...
Ich denke der Staat würde da schon wie auch bei den Zigaretten darauf achten, das sie auch einen großen Anteil bekommen. Daher sehe ich keine Vorteile.






Hell sent in the clowns
of masquerade and murder
Yeah, hell sent in the clowns
of laughter and of slaughter
Yeah, hell sent in the clowns
Clowns are coming
Clowns are coming
Clowns are coming

By Lordi
Es
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 4:08 pm

Schattenglanz schrieb:
Das nächste ist auch das Autofahren. Besoffene oder bekiffte Autofahrer sind das letzte. Aber der Suff ist leichter für Leihen feststellbar und so kann ich sagen, ich fahre mit niemanden mit, der gesoffen hat oder nach Alk riecht oder so.
Aber beim Kiffen? Das mit den erweiterten Pupillen kann auch andere Ursachen haben. Darum bin ich persönlich dagegen.
Ich meine wenn jemand sich alleine mal einen Joint reinzieht, ist es dennoch seine Sache. Aber das man es so öffentlich bekommen sollte wie Alk oder Zigaretten...
Ich denke der Staat würde da schon wie auch bei den Zigaretten darauf achten, das sie auch einen großen Anteil bekommen. Daher sehe ich keine Vorteile.
Besoffen, Bekifft allgemein berauscht Autofahren ist unverantwortlich, da stimme ich dir zu.
Ohne Verantwortungsbewusstsein sollte man eh die Finger von jeglichen Mitteln lassen.

Zitat :
Ich bin ehrlich dagegen. Weil ich Leute kenne die gekifft haben. Für die anderen Menschen ist das nämlich ziemlich nervtötend. 
Besonders wenn sie von erweitertem Denkvermögen sprechen, aber nicht mal mehr checken was vor ihren passiert.
Veränderte Persönlichkeit und falsch interpretierte Erinnerungen oder auch verschobene Dalegung, da sie in dem Moment glaubten etwas anderes zu denken, als wirklich der Fall war.
In Holland wurde das so geregelt ,
dass man nicht öffentlich konsumieren darf.
(Sollte man meiner Meinung auch hier bei Tabak einführen.)
Aber ist es dir lieber sturztrunkene Saufbolde oder Kiffern zu begegnen?
Schlussendlich hängt es doch mit Verantwortung zusammen.

Lg






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 6:05 pm

Zitat :
-Cannabis ist eine Einstiegsdroge
stimmt, hab in der klinik den ein oder anderen suchti kennengelernt, und natürlich ist das ne einstiegsdroge, auch alkohol kann eine einstiegsdroge sein, wobei es durch Verbot schwerer ist an andere (illegale) drogen zu kommen, auch deswegen wird nicht jeder alkoholabhängige cannabis etc. - süchtig.

Zitat :
Macht Cannabis nicht süchtig und
doch. vielleicht nicht bei jedem aber doch. (ähnlich wie alkohol)

Zitat :
Es ist leichter für Kinder auf dem Schwarzmarkt an Cannabis zu kommen als in geregelten Geschäften.
nunja, es ist nicht schwer für kinder an alkohol zu kommen, wird cannabis legalisiert wird das ähnlich problemlos. verkäufer sind nicht heilig. Kinder auch nicht. und verwandte/bekannte noch viel weniger. (von unvorteilhaften aufbewahrungsmöglichkeiten und schlechter vorbildsfunktion ganz zu schweigen)

Zitat :
Die Pharmaindustrie
die verkaufen ohnehin meist zu teuer, und verhindern zb die entwicklung von antidepressivas und schmerzmittelen, mit weniger nebenwirkungen, einfach weil das bestehende konzept sich finanziel bewährt hat, zudem ist die herstellung einiger medikamente wesentlich billiger und einfacher als dass es so oft hohe preise rechtfertigen würde

Zitat :
-Der Schwarzmarkt würde zusammenbrechen.
inwiefern ist das ein pro?

Zitat :
Besserer Jugendschutz
bezweifle ich wie oben ja erwähnt.

Zitat :
Purer Cannabiskonsum ist Gesundheitsfördernd.
Very Happy 

Zitat :
Es müsste niemand mehr wegen dem "War on drugs"
sterben oder ins Gefängnis kommen.
nun es gibt ja noch andere drogen, und da ich ja der festen und wie ich finde fundierten überzeugung bin das cannabis oft als "einstiegsdroge" wirkt... (zudem ist cannabis hauptbestandteil von einigen -noch- gefährlicheren drogen, somit würden mehr drogenlabore entstehen, da es einfacher ist, weil man sich den hauptbestandteil dann legal kaufen könnte) ; also MEHR Prozesse und Knaststrafen in Bezug auf Drogen.

Zitat :
-Ich könnte ruhig ohne Paranoid zu werden mein Kraut züchten und konsumieren.
warum? was ist so toll daran dass du paranoia und strafe riskierst? (natürlich nur theoretisch)
und wenn du das zeugs nimmst, obwohl es illegal ist (bzw v.a. die kultivierung), ist das dann stummer protest gegen sinnlose verbote, oder schon abhängigkeit?





Zitat :
Veränderte Persönlichkeit
Ein Hauptmanko, weil es sich nicht nur auf dauer des konsums und unmittelbar danach begrenzt.


Die Frage ist letztlich, wie weit darf man (sprich: der staat) Menschen zu ihrem "Glück" zwingen? und das bezieht sich ja dann auf
-Nahrung (fast food, Süßes, etc. )
-Zigaretten,
-Alkohol
-und alle anderen Drogen (Koks, Hasch, Crystal und was es da alles an Variationen gibt)
-Suizid
-Prostitution
-Pornos
-mangelhafte Bewegung
-SVV in all seinen Formen
- mehr fällt mir auf die schnelle nicht ein.
Nach oben Nach unten
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 6:43 pm

Zitat :
(zudem ist cannabis hauptbestandteil von einigen -noch- gefährlicheren drogen, somit würden mehr drogenlabore entstehen, da es einfacher ist, weil man sich den hauptbestandteil dann legal kaufen könnte)
Dann zähl mal auf. Very Happy 
Aus Cannabis kann man nur "Extrahieren" 
und zwar Blütenstaub. (Hasch)
Und um letztendlich daran zu krepieren musst du ca. 300 g an einem Tag rauchen (Hasch etwas weniger).
Unmöglich!
Da ist nicht mit großem Drogenlabor.


Du kannst dir aus vielen Hausmitteln Drogen herstellen.
Aus rotem Phosphor (Streichhölzer) Amphetamine, 
Rohrreiniger, Batteriesäure, Glassplitter, Frostschutzmittel(Meth) usw.
Ist es deshalb ein Grund diese Hausmittel zu verbieten?
 
Zitat :
Zitat :


Zitat:
Macht Cannabis nicht süchtig und
doch. vielleicht nicht bei jedem aber doch. (ähnlich wie alkohol) 
Zumindest besteht keine !Körperliche! Sucht,
Keine Krämpfe und schmerzen bei Abstinenz.

Zitat :

Zitat:
Purer Cannabiskonsum ist Gesundheitsfördernd.
 
Cannabis venichtet Krebszellen,
Hilft gegen Asthma (Vaporizer),
Multipler Sklerose,
Spastiken, Cluster Kopfschmerz (Psilocybin ist Effektiver),
Epilepsie, Schmerzen, Rheuma, Übelkeit, Krämpfe;
soll ich mehr aufzählen?
Gemischt mit Tabak wird es erst Gesundheitsschädlich.


Zitat :
Zitat:
-Ich könnte ruhig ohne Paranoid zu werden mein Kraut züchten und konsumieren.
warum? was ist so toll daran dass du paranoia und strafe riskierst? (natürlich nur theoretisch)
und wenn du das zeugs nimmst, obwohl es illegal ist (bzw v.a. die kultivierung), ist das dann stummer protest gegen sinnlose verbote, oder schon abhängigkeit?
Cannabis hat mir aus der Depression geholfen, hilft mir gegen Rheuma und Asthma. Statt irgendwelchen Dreck mit spürbaren Nebenwirkungen einzuschmeißen, vertrau ich der Natur.






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 7:13 pm

as Öl oder "THC-Öl" das aus cannabis gewonnen wird, ist weil kaum verdünnt sehr potent, quasi vervielfältigte wirkung von "normalem" kannabis. daraus kann man wunderschöne drogen machen, wobei meistens eher in verbindung mit anderen drogen.

hast du deine depression verstanden und aufgearbeitet? oder ist sie einfach nicht spürbar solange du regelmäßig cannabis rauchst; sprich nutzt du cannabis als begleitendes antidepressiva, oder als "verdrängungsdroge" in welchem Fall eine -psychische- abhängigkeit nicht weit ist.

PS: der Konsum von cannabis ist erhöht das Krebsrisiko, und birgt andere gesundheitliche risiken mit sich die ich nicht alle im kopf hab...
außerdem verringert es u.U. den IQ

Tatsache ist aber das Studien und Behauptungen nur so hin und her fliegen (teilweise ähnlich wie bei alkohol) und es -leider- immernoch wenig eindeutiges gibt, nur "wahrscheinlichkeiten" und Theorien die aufgrund widerholter bestätigung an Relevanz gewinnen (oder in manchen fällen eben auch nicht)


anstatt cannabis zu legalisieren würde ich vernünftige schmerzmittel und antidepressiva (die Möglich wären, so die Pharmaindustrie und Co. sich nicht so Fortschrittresistent erweisen würden) einführen bzw in deren weitere erforschung investieren.
(zumahl cannabis unterschiedlich auf leute wirkt, oft werden vorherrschende stimmungen verstärkt, sprich der depressive wird in einer tief-phase nur noch ungklücklicher)

WENN Cannabis legalisieren, dann nur nach erfolgreicheren Forschungen/Studien und natürlich verschreibungspflichtig (und zwar nicht vom hausarzt und CO. sondern nur von Fachärzten)
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 7:27 pm

in den usa gibt es schon kliniken, die menschen mit dieser "droge" behandeln, v.a. schmerzpatienten.

Für mich ist es keine droge, es sollte jeder selbst bestimmen können mit was er sich "berauscht", wenn man es so nennen will. Ich sehe keine abhängigkeit daraus entstehen, ein joint mal zwischendurch ist ein kurzurlaub, vorausgesetzt man macht was draus und möchte sich nicht nur zudröhnen, oder lachflashs bekommen. Very Happy
Nach oben Nach unten
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 7:37 pm

|Shad| schrieb:
as Öl oder "THC-Öl" das aus cannabis gewonnen wird, ist weil kaum verdünnt sehr potent, quasi vervielfältigte wirkung von "normalem" kannabis. daraus kann man wunderschöne drogen machen, wobei meistens eher in verbindung mit anderen drogen.
Andere Drogen kannst du daraus nicht machen,
aber Drogencocktails.
Und wer sich das antut ist Lebensmüde und zweitens muss er 
sehr viel Geld haben.
Zitat :
hast du deine depression verstanden und aufgearbeitet? oder ist sie einfach nicht spürbar solange du regelmäßig cannabis rauchst; sprich nutzt du cannabis als begleitendes antidepressiva, oder als "verdrängungsdroge" in welchem Fall eine -psychische- abhängigkeit nicht weit ist. 
Ich benutze kein Marijuana "mehr" als Anti-Depressiva.
Lediglich 1-2 im Monat falls wieder Rheuma schübe ausbrechen oder sich mein Asthma meldet.

Zitat :
PS: der Konsum von cannabis ist erhöht das Krebsrisiko, und birgt andere gesundheitliche risiken mit sich die ich nicht alle im kopf hab... 
außerdem verringert es u.U. den IQ
Falls es in der Entwicklungszeit des Gehirnes konsumiert wird,
kann es den IQ senken, da geb ich dir recht.
Jedoch nicht mehr im Erwachsenen-Alter.
Im sogenannten "Vaporizer" werden nur die Wirkstoffe aufgenommen, kein Teer = kein Krebs

Ersteslebewesen schrieb:
Für mich ist es keine droge, es sollte jeder selbst bestimmen können mit was er sich "berauscht", wenn man es so nennen will. Ich sehe keine abhängigkeit daraus entstehen, ein joint mal zwischendurch ist ein kurzurlaub, vorausgesetzt man macht was draus und möchte sich nicht nur zudröhnen, oder lachflashs bekommen. Very Happy 
zustimm






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 7:53 pm

also, dass es den IQ senkt, glaube ich persönlich nicht, aber dass die synapsen neue verbindungen eingehen, finde ich positiv, denn dann verändert sich das weltbild.
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15577
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 8:46 pm

ich bin pro 
in israel bekommen traumatisierte leute cannabis weil sie da schon die positiven eigenschaften bei thc entdeckt haben 
macht cannabis abhängig?
devinitiv, nein, außer man ist süchtig (vorher auf andere drogen oder alk) 
die entzugserscheiningen wenn sie heftig sind dann nur übelkeit apetittlosigkeit und albträume mit nächtlichen schwitzen, mehr nicht
verändert cannabis die persönlichkeit?
ja! sie macht einen unsicherer 
ich wäre dafür, cannabis in coffeeshops kaufen zu dürfen, damit jugendliche nicht zu leicht daran kommen, am besten mit ausweiß oder ärztlichen attest
ich wäre auch eher dafür bei schmerzpatienten thc zu geben anstelle von pillen die schlimme nebenwirkungen haben 
für krebspatienten wird cannabis sogar empfohlen 
ist cannabis ne einstiegsdroge?
nein, 
80% aller heroinabhänge haben vorher gekifft
90% der kiffer nehmen kein heroin und sonst auch nix
84% der heroinabhängoge waren flaschenkinder (ist pre-nahrung jetzt ne einstiegsdroge)
100% der heroinabhängige haben als kind schokolade gegessen vllt ist die schokolade daran schuld 

mir persönlich sind bekiffte lieber statt alkoholisierte, denn kiffer fahren nicht gerne auto, weil sie unsicherer sind 
kiffer fangen nicht so schnell einen streit an weil sie nicht so schnell agro werden (es gibt aber auch ausnahmen) 

ich könnte noch mehr schreiben also echt cooler thread und es wird ne tolle diskussion 







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15577
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 8:50 pm

im großen und ganzen stimme ich simurgh zu 
ein teenager sollte kein gras oder so rauchen besser ist, wenn das gehirn ausgebildet ist, sonst entstehen persönlichkeitsstörungen oder im schlimmsten fall sogar ne schizophrenie







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 20148
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 9:25 pm

ersteslebewesen schrieb:
also, dass es den IQ senkt, glaube ich persönlich nicht, aber dass die synapsen neue verbindungen eingehen, finde ich positiv, denn dann verändert sich das weltbild.
Ich kenne es von meinem Bekanntenkreis, und kann nur sagen ihre angelbiches Weltbild war nur eine verschobene Ansicht. Probiert habe ich auch schon mal was. Muss es aber nicht wiederholen. Denn ich brauche keine substanzen die mir ein falsches Gefühl vorgaukeln.

Anders gesagt, kann man die auch so haben. Man kann ja auch High werden, wenn man einen tollen Film guckt oder auch bei Musik oder so.






Hell sent in the clowns
of masquerade and murder
Yeah, hell sent in the clowns
of laughter and of slaughter
Yeah, hell sent in the clowns
Clowns are coming
Clowns are coming
Clowns are coming

By Lordi
Es
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 13036
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 10:14 pm

Ich als Sportler finde alle Sachen die nicht MIR dienen und den Geist des Kriegers verblenden als unnütz. Zum Beispiel Kaffee, Kuchen, Zigaretten, Alkohol, Cannabis etc.

Mein Geist muss immer wach sein, mein Verstand immer geschärft.
Ich mag all dieses Zeug nicht.

Obwohl die Menschen es seid jeher nutzen - diese natürlichen Drogen. Und auch für ihre Krieger, z.B.  Berserker der Nordmänner, die Thais und viele (Natur-) Völker im Dschungel.

Aber ich leb lieber den Geist und den Weg des Kriegers, da brauche ich son Zeug halt einfach nicht.

Bin ich dafür - nein,
bin ich dagegen - hmmm, es ist halt leider schon so, kommt da ein besoffener Autofahrer an, kann er dein Leben zerstören (Familie, Gesundheit). Ob der jetzt unter Alk oder irgendwelche Drogen steht, ist ja egal. Kaputt ist kaputt.
Irgendwie keine Ahnung, am liebsten wäre es mir die würden all das Zeug vergiften. Sobald man mehr genommen hat wie gut für einen (Rausch) ist, is man unfähig irgendwas zu machen.
Oder so... Suspect






Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15577
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 10:43 pm

alkohol ist viel gefährlicher denn das macht den körper kaputt, es macht körperlich abhängig es macht den kopf kaputt
durch jeden schluck alkohol zerstört man tausende von gehirnzellen, die nie wieder repariert werden können 
alkohol kannst du überall kaufen, schon mit 16! als teenager !
cannabis macht den körper nicht kaputt, man wird faul und träge, mehr nicht, es zerstört nicht die leber, magen oder lunge (vorrausgesetzt ohne nikotin) 
cannabis macht nur seelisch abhängig nicht körperlich, süchtige müssen trotzdem vorsichtig sein
cannabis macht vergesslich, aber nur wenn man raucht, wenn man aufhört, dann funktioniert das gehirn wieder 
es verknüpft neue synapsen, deswegen finger weg bei teenager, aber für erwachsene unbedenklich 

ich denke, daß cannabis verboten ist, liegt eher an der politik als an der vernunft und logik, und die gesellschaft ist erzogen worden cannabis zu verteufeln, deswegen wenn in der schule was über drogentote erzählt wird, dann zeigen sie immer bilder von kiffenden menschen, damit man cannabis und heroin in einem topf wirft 
habe noch nie einen drogentoten mit einen joint in der vene gesehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Do Nov 28, 2013 11:58 pm

@Kiki
zustimm zustimm drücken 

Die Frage ist doch:
sollte man lieber Milliarden in ein nichtfunktionierendes Verbot stecken oder Prävention mit diesem Geld bezahlen?
Jeder Mensch sollte das Recht haben zu Konsumieren was er möchte, solange er es Verantwortungsbewusst tut.
Verbote funktionieren einfach nicht!
Wer von Schlafmohn "Opium", überzeugt ist wird es auch weiterhin nehmen. 
So ist es mit allen Drogen.
Ausserdem werden vom Schwarzmarkt gekaufte Drogen meist mit oft sehr gefährlichen Substanzen gestreckt um den Gewinn zu erhöhen.
(Bei Cannabis:
Haarspray, Glassplitter, Brix, Talkum, Zucker, Blei und Phosphor.)
Das könnte man durch einen Kontrollierten Verkauf und Prüfungen von Abgabestellen 
verhindern.
Z.B. wird auch nie jemand an Purem Heroin sterben, sondern an dem Dreck der beigemischt wird. Aber das ist was anderes.

Vielen Jugendlichen reizt es Verbotenes zu tun.
Durch eine Legalisierung oder Entkriminalisierung
sinkt der Anteil der Konsumenten.
(Gut zu beobachten in Polen und den Niederlanden.)

Zitat :
Irgendwie keine Ahnung, am liebsten wäre es mir die würden all das Zeug vergiften. Sobald man mehr genommen hat wie gut für einen (Rausch) ist, ist man unfähig irgendwas zu machen.
Oder so... 
Das ist der Fall bei bei Cannabis bzw. Indica Sorten.
Verantwortungsbewusste Menschen würden sich aber auch nicht berauchst vor´s Steuer setzen.
Ein Verbot ändert auch nicht das Menschen bekifft, betäubt oder betrunken Autofahren.
Es gibt immer eine Quelle da kann man noch soviel Geld in Polizei und Kontrollen investieren.

Hier noch mal eine Tabelle der Gefährlichkeit von Drogen. (Nutt Studie, 2010)

Alkohol steht ganz oben ist gefährlicher als Crack, Heroin, Methamphetamine usw. 
Wie lässt sich das wohl erklären hmm... Klatach


@Shad
Zitat :
Zitat:
-Ich könnte ruhig ohne Paranoid zu werden mein Kraut züchten und konsumieren.
warum? was ist so toll daran dass du paranoia und strafe riskierst? (natürlich nur theoretisch)
und wenn du das zeugs nimmst, obwohl es illegal ist (bzw v.a. die kultivierung), ist das dann stummer protest gegen sinnlose verbote, oder schon abhängigkeit?
Ich muss da noch was anfügen.
Wenn ich (Theoretisch) Eigenanbau betreibe,
unterstütze ich nicht den Schwarzmarkt, Mafia und andere Drogenschmuggler. (Schlecht für´s Karma No )
"Muss" somit kein gestrecktes (gefährliches!) Gras kaufen.






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 8:12 am

mal ehrlich, ohne es ausprobiert zu haben, aber nicht nur einmal, kann man zwar eine meinung haben, aber das ist nicht dasselbe, als wenn man selbst damit erfahrungen gemacht hat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 9:34 am

ich hab auch vergewaltigung, crack und morden noch nicht ausprobiert, deswegen kann ich mir trotzdem sicher sein. =D

wir denken halt unterschiedlich (über cannabis) so be it.
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 9:49 am

sorry, aber was du da anführst ist in keinster weise vergleichbar!

Bitte sachlich bleiben, auch wenn du noch nie einen joint angerührt hast! :Du Kannst´s also nicht beurteilen.

In der schmerztherapie ist dieses mittel unvergleichlich, wird in amerika sogar in speziellen kliniken angewandt.


Zuletzt von ersteslebewesen am Fr Nov 29, 2013 4:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Verena1860
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12666
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 51
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 2:49 pm

Jaston schrieb:

Mein Geist muss immer wach sein, mein Verstand immer geschärft.
Ich mag all dieses Zeug nicht.

Obwohl die Menschen es seid jeher nutzen - diese natürlichen Drogen. Und auch für ihre Krieger, z.B.  Berserker der Nordmänner, die Thais und viele (Natur-) Völker im Dschungel.

Aber ich leb lieber den Geist und den Weg des Kriegers, da brauche ich son Zeug halt einfach nicht.

Bin ich dafür - nein,
bin ich dagegen - hmmm, es ist halt leider schon so, kommt da ein besoffener Autofahrer an, kann er dein Leben zerstören (Familie, Gesundheit). Ob der jetzt unter Alk oder irgendwelche Drogen steht, ist ja egal. Kaputt ist kaputt.
Irgendwie keine Ahnung, am liebsten wäre es mir die würden all das Zeug vergiften. Sobald man mehr genommen hat wie gut für einen (Rausch) ist, is man unfähig irgendwas zu machen.
Oder so... Suspect
zustimm






Eure Hoheit queen queen  Verena   
Suche neuen Schutzenge! Meiner ist mit den Nerven am Ende!
Nach oben Nach unten
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 4:03 pm

ersteslebewesen schrieb:
sorry, aber was du da anführst ist in keinster weise vergleichbar!

Bitte sachlich bleiben, auch wenn du noch nie einen joint angerührt hast! Very Happy Kannst´s also nicht beurteilen.

In der schmerztherapie ist dieses mittel unvergleichlich, wird in amerika sogar in speziellen kliniken angewandt.
zustimm 

im Industriellen Sinne ist Cannabis ebenfalls wertvoll.






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 4:14 pm

Klar, ist ein nachwachsender rohstoff und kann 2 x im jahr geerntet weden. Ich habe neulich einen bericht im fernsehen gesehen, da hat eine firma in bayern eine möglichkeit entwickelt aus hanf bekleidung herzustellen. Da hanf ja keine pestizide und sonstigen "drogen" Very Happy  benötigt um ohne störung zu wachsen, bietet sich dies zu kleidungsherstellung ja direkt an!
Nach oben Nach unten
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 4:27 pm

Plastik, Biodiesel, Kleidung, Futter, Die Pflanze für eine "grüne" Zukunft. Very Happy 
Leider stehen vorallem die großen Betriebe gegen eine Legalisierung,
damit sie weiterhin ihr Öl, Medikamente usw. Verkaufen können.






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 4:44 pm

es gibt ja auch sorten, die kein thc enthalten, daraus kann man dann kleidung machen. Sogar häuser kann man mit diesem nachwachsenden rohstoff bauen! Echt genial. Auch papier gibt es, da müssen keine bäume mehr herhalten, die 20 jahre brauchen um nachzuwachsen.

Es muss nicht unbedingt eine legalisierung sein, ich bin übrigens dafür. Kiffer sind mir auf alle fälle lieber als die ganzen suffköpfe, die nur agressiv sind und den steuerzahlern letztendlich zur last fallen mit ihrer krankheit. Denn kiffen macht friedlich. Ich habe noch nie einen agressiven kiffer kennen gelernt, wenn dann werden sie lethargisch. Dies ist aber ihre entscheidung.


Zuletzt von ersteslebewesen am Fr Nov 29, 2013 5:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Simurgh
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 33
Ort : Zwischen West und Ost

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 5:06 pm

ersteslebewesen schrieb:
es gibt ja auch sorten, die kein thc enthalten, daraus kann man dann kleidung machen. Sogar häuser kann man mit diesem nachwachsenden rohstoff bauen! Echt genial. Auch papier gibt es, da müssen keine bäume mehr herhalten, die 20 jahre brauchen um nachzuwachsen.

Es muss nicht unbedingt eine legalisierung sein, ich bin übrigens dafür. Kiffer sind mir auf alle fälle lieber als die ganzen suffköpfe, die nur agressiv sind und den steuerzahlern letztendlich zu last fallen mit ihrer krankheit. Denn kiffen macht friedlich. Ich habe noch nie einen agressiven kiffer kennen gelernt, wenn dann werden sie lethargisch. Dies ist aber ihre entscheidung.
zustimm






"My lips are like the morning; turning darkness to delight
My eyes reveal your secrets; I see fire in your eyes
My blood will flow forever; like a stream that never dies
Not to speak of heaven falling; my tongue has been cut out"
-Ordo Rosarius Equilibrio
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15577
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   Fr Nov 29, 2013 9:16 pm

ich bin der meinung, jeder mensch sollte die freiheit haben das zu konsumieren was er will, und jeder sollte die chance haben auch verantwortungsbewußt damit umzugehen 

ich hatte mla einen artikel gelesen, daß sie ne alte frau fast 80 vors gericht geschleift hatten nur weil sie ein paar pflanzen im garten hatte, und diese hat sie nicht mal geraucht sondern öle für ihre haut gemacht sie bekam echt ärger und wurde mit dealern, totschläger und ja sogar mit vergewaltiger in einem topf geworfen (was sie bekam habe ich vergessen) aber krass sowas!
 
ich stimme simurgh in allen punkten zu deswegen schreibe ich hier nicht noch mal alle punkte auf







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Cannabis-legalisierung Pro+Contra   

Nach oben Nach unten
 
Cannabis-legalisierung Pro+Contra
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK 550 - Teile, Baugruppen > Pro und Contra

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondschatten Forum :: Lass es raus XDDDDDD :: Diskussion-
Gehe zu: