Herzlich willkommen in unserem Plauderforum. Hier geht es um dich, deine Hobbys und alles, worüber du gern plaudern möchtest.
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Sigmund Freud

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Sigmund Freud   Di Jan 08, 2013 12:35 pm

http://www.bruehlmeier.info/freud.htm


( werde ich noch ergänzen)
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Di Jan 08, 2013 7:47 pm

http://www.coue.org/?Presse-Mitteilungen

Um diese für uns alle sehr wichtige Frage zu beantworten, müssen wir uns anschauen, warum ein vergleichsweise praktisch erfolgloser Zeitgenosse Coués so bekannt ist: Sigmund Freud. Vergleichen Sie, wie er eine Gehbehinderte behandelt und wie Coué es tut:

„Eine besondere Vorliebe für die Stellung und Tätigkeit des Arztes habe ich in jenen Jugendjahren nicht verspürt, übrigens auch später nicht.“ schreibt Freud und weiter: „Mein therapeutisches Arsenal umfasste nur zwei Waffen, die Elektrotherapie und die Hypnose, denn die Versendung in die Wasserheilanstalten nach einmaliger Konsultation war keine zureichende Erwerbsquelle.“ Die Elektrotherapie gab er nach wenigen Wochen auf, mit der Hypnose versagte er über mehr als zehn Jahre, bis er´s nicht mehr aushielt.

Ein Mädchen mit einer schweren Gehstörung kam in seine Praxis. Obwohl oder wohl eher weil die junge Frau als ausgezeichnete Somnambule (leicht in Trance zu versetzen) stadtbekannt war, gelang es Freud nicht, sie in Trance zu versetzen. Ihr Herr Papa war Arzt, also ein Kollege in dem Beruf, mit dem er zeitlebens Probleme hatte! In seinen Nöten hatte er, heute würde man sagen, einen kleinen Ausraster. Er schrie seine Patientin an: „Das ist jetzt die längste Zeit so gewesen! Morgen Vormittag schon wird der Schirm in der Hand zerbrechen und Sie werden ohne Schirm nach Hause gehen müssen, dann werden Sie keinen Regenschirm mehr brauchen!“

Nicht gerade gentlemanlike aber wirksam, denn genauso kam es. Ein voller Erfolg einer indirekten Suggestion, den Freud aber nicht einmal im Alter verstanden hatte, wie sein Kommentar beweist: „Ich weiß nicht, wie ich zu der Dummheit kam, eine Suggestion an einen Regenschirm zu richten; ich schämte mich nachträglich und ahnte nicht, dass meine kluge Patientin meine Rettung vor dem Vater, der Arzt war, übernehmen würde.“

Freud hat also — fast 30 Jahre danach — noch nicht einmal gemerkt, dass er Erfolg hatte und nicht Misserfolg! Ihm passte eine Lösung seines Problems mit seinen Potentialen, an die er offensichtlich nicht heran wollte, nicht in den Kram. Freud wich sich selbst, seiner Potenz, seinem Können aus, indem er sich auf die Impotenz der Patienten fixierte. Er — der uns doch so Interessantes ausgeforscht hat — vereitelte seinen eigenen Erkenntnis- und Reifungsprozess ein Leben lang und konstruierte dafür ein immer aufwendigeres Bearbeitungssystem am Kern seines Geschehens und an der Lösung vorbei; das nannte er auch noch Psychoanalyse = Seelenauflösung. Wenn das kein „Freud´scher Versprecher“ ist!

Sein Leben war ein fortwährender Prozess des Es-sich-mit-seinen-Förderern-Verderbens, also des ungeschicktest-möglichen Umganges mit Menschen. Mit Mühe und Not und viel Unterstützung schaffte er es, das Problem „zureichende Erwerbsquelle“ über die Runden zu bringen. Noch im vorgerückten Alter behauptete er solchen Unsinn wie, „dass das Gold der Psychoanalyse oft mit der Schlacke der Suggestion durchsetzt werden müsse, um therapeutische Fortschritte zu erzielen.“ Man muss also das gewonnene Metall wieder mit Dreck vermischen, damit es zu etwas zu gebrauchen ist? Welch verdrehtes Denken!

Je mehr und tiefer und schmerzhafter der Mensch scheitert, umso mehr weiß er dann … über sein Nichtkönnen. Je weniger er kann, umso peinlicher wird es und umso mehr kann er von seiner Pein erzählen; Wissen wird zum Mittel des Sich-Herausredens. Freud ist durch seine immer wieder selbst gewählten Nöte ein Wissensgenie geworden; aber konnte er auch nur annähernd soviel wie er wusste?

Wenn man das Ganze auf ein Intellektuelles Niveau hievt, kann es ganz hübsch was einbringen; schneller Erfolg, Lösung oder gar Heilung sind garantiert nicht zu befürchten, das Problem darf ja machen was es will, solange es nur — für die Honorarabrechnung — immer wieder in möglichst vielen Variationen auftaucht. Wir erinnern uns des roten Fadens in Freuds Leben: das Problem der „zureichenden Erwerbsquelle“. Eine interessante Lösung ist ihm da geglückt: der Idealfall für die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) — gut bezahlte Endlosbehandlung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Di Jan 08, 2013 8:15 pm

Danke Schattenglanz.. Birthday Coues war sehr gut. Heute geht man immer mehr weg von der Psychoanalyse. Die Verhaltenstherapie gilt als wirksamer.
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 9:23 am

ja, Emilé Couè hatte sehr große erfolge, einerseits durch den zuspruch, den er den menschen gab, seinem spruch, den sie sich selbst jeden tag vorsagen sollten. Dieser spruch hat vielen angeblich unheilbaren menschen geholfen, sich von manigfachsten leiden selbst zu befreien.

Aus der ganzen welt kamen die menschen zu ihm und er hat ihnen täglich geholfen, ohne jemals geld dafür zu verlangen. Innerhalb von minuten konnten die menschen auch körperliche gebrechen, durch seinen zuspruch, ich denke auch seine ausstrahlung, verlieren.

Ein toller mensch und ein wahres vorbild für die menschheit. . red
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 10:39 am

ja sehr viele kennen seinen berühmten satz. aber wissen nicht, dass er von coue kommt.

„Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!“
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 12:06 pm

Genau!

Und wenn man irgendein zipperlein spürt, sagt man "WEG, WEG, WEG", das hilft auch.
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 2:25 pm

Ich denke auch das es funktioniert. Aber auch nicht immer. Wenn der Virus da ist, dann muss der Körper dagen sich wehren und das macht er mit schnupfen oder Fieber.
Auch wenn Personen chronishc Krank sind. Die können es sich nicht wegdenken. Weil es teilweise ja im Körper schon zu fest sitzt. Da muss man die Quelle finden. Auch kommen oft Streßbedingte Kranheiten vor. Diese Menschen leiden darunter.

Leider gibt es aber auch die Hobbykranken. Da kann man nur still belächeln oder bemitleiden.
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 2:36 pm

ich gebe schattenglanz in allem sehr recht. es ist alles teils viel komplizierter und vielschichtiger.
aber das weiss ja ersteslebewesen. Birthday Birthday denn du gibst auch körpertherapien bei heilpraktikern usw gewicht..

wir denken ja da genauso.

wobei andere meinngen auch willkommen sind..... Twisted Evil Twisted Evil Wink
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 2:38 pm

stress unterbindet die produktion von immunzellen und so können die viren, die in unseren zellen hausen, nicht mehr unter kontrolle gebracht werden.

Deshalb haben dann menschen, die herpes haben, oft blasen auf den lippen, da bei stress, die viren sich ungehindert vermehren können.

Aber viren kommen seltener von außen, als man denkt, denn sie sitzen meist schon länger in unseren zellen und benutzen den stoffwechsel der zelle.

Nur wenn die zelle abstirbt, kommen sie heraus und suchen sich wieder eine wirtszelle.
Bei Bakterien ist es anders, die haben einen eigenen stoffwechsel und sind so von den fresszellen erkennbar.

Deshalb hilft auch antibiotika nicht bei einer virus-erkrankung.

Das weg-weg-weg ist ein gutes mittel, wenn es plötzlich irgendwo sticht, oder weh tut, dann wirkt es vergleichbar, sehr schnell.



Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 2:42 pm

Sogenanne Hypochonder werden von den ärzten meist verkannt. Der körper weiß schon genau, ob er eine störung hat, oder nicht, nur können die ärzte oft die ursache nicht finden.

Dies kann viele ursachen haben, die diagnose-verfahren sind nicht richtig, es kann, z.b. bei einer angststörung auch durchaus eine "fremdenergie" diese auslösen. Bei ängsten liegen auch durchaus körperliche ursachen vor und hat nicht mit der psyche zu tun.

Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1757
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 2:45 pm

Jede Meinung ist von meiner seite willkommen,
vererhrung

ich schreibe nur, was ich selbst an mir ausprobiert habe, bzw. welche erfahrungen ich damit gemacht habe.
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 3:13 pm

ersteslebewesen schrieb:
Sogenanne Hypochonder werden von den ärzten meist verkannt. Der körper weiß schon genau, ob er eine störung hat, oder nicht, nur können die ärzte oft die ursache nicht finden.

Dies kann viele ursachen haben, die diagnose-verfahren sind nicht richtig, es kann, z.b. bei einer angststörung auch durchaus eine "fremdenergie" diese auslösen. Bei ängsten liegen auch durchaus körperliche ursachen vor und hat nicht mit der psyche zu tun.


Stimme dir da voll und ganz zu.
Bei Hypochonder habe ich gehört sollen die betroffen ja die Symptome wirklich merken und können also nicht mal was dafür. Also ist das eher eine wirklich psychische Erkrankung.
Also zumindest bei einigen ...
Ich kenne damals vom Kindergarten diese Mütter, einige hatten immer die Modekrankheiten oder Symptome gleich als Krankheit bezeichnet. Im Herbst, wenn die normale Herbstgrippe rumging, hatten die aber den Ehek Virus oder die Schweinegrippe.
Wenn das Kind keine Milch so vertragen hat, war es sofort eine Allergie.

Ich denke, es gibt da schon Menschen, die aus einem Wehwehchen sofort eine medizinische Krankheit basteln.
Natürlich ist es schwer zu unterscheiden. Aber diese Hobbykranken sind auch schuld, wenn man die andern nicht mehr ganz so ernst nimmt.
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sigmund Freud   Mi Jan 09, 2013 5:32 pm

ja. zumal es auch erkrankungen gibt, die schmerzen hervorrufen wie tumorschmerzen. ohne das der arzt etwas sofort findet. manches ist nicht festellbar.


fibromyalgie ist z.b sehr schwer festzustellen. oder instertielle zystitis.

man versucht es durch ausschlussverfahtren festzustellen. dafür finden teils behandlungen unter vollnarkose statt.
mit vielen schmerzen verbunden. dennoch muss man dann noch therapien völlig selbst bezahlen.

hypochondrie ist eine sehr schlimme erkrankung.

bei modekrankheiten weiss man ohne die kenntnis der person oft schlecht, ob derjenige nur aus langeweile etwas haben will oder ob ängste dahinterstecken.............

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sigmund Freud   

Nach oben Nach unten
 
Sigmund Freud
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Modellbahn Sigmund
» Harley Davidson WLA 45
» Westernstadt für LGB
» Mercedes Benz 300 SL, Eaglemoss M 1:8 - FERTIG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondschatten Forum :: Philosophie :: Bekannte Dichter und Gelehrte-
Gehe zu: