Herzlich willkommen in unserem Plauderforum. Hier geht es um dich, deine Hobbys und alles, worüber du gern plaudern möchtest.
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 gewaltfreie kindererziehung-geht das?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mo Jun 12, 2017 10:15 pm

Viele Erwachsene denken das aber nur. Respekt vor dem Alter. Man hat es damals eingeführt, aber hat das Alter Respekt vor den Kindern?
Früher hat man den Kinder Angst vor den Erwachsenen beigebracht. So war es für den strengen Pfarrer oder den Opa aus der Nachbarschaft nicht schwer, die Angst der Kinder auch auszunutzen.

Das finde ich, ist heute besser, da Kinder schon eher ihre Rechte wissen. Leider werden heute die Kinder nicht erzogen. Erziehen erfordert eine langzeit vorrausgeplante Vorgehensweise, die dem Kind hilft, sich in der Welt zurecht zufinden und auch zu lernen. Sieht man kaum noch. Eltern geben ihre Kinder den ganzen Tag ab oder sie stecken ihnen alles in den Po. Die Kinder wachsen mit dem Glauben auf, immer im Mittelpunkt zu stehen und alles zu bekommen. Wenn sie dann auf ihre eigenen Beine stehen müssen, Ausbildung oder so, dann sind sie wie unser Hasi. Sie kommen mit der Kontrontation nicht zurecht.






Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mo Jun 12, 2017 10:26 pm

hast du kinder, silvan?







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Steve
Moonlightsoul
Moonlightsoul
avatar

Anzahl der Beiträge : 4478
Anmeldedatum : 06.10.16
Alter : 45
Ort : NRW

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Di Jun 13, 2017 6:42 am

@Schattenglanz du hast mich total missverstanden. Mit Respekt meine ich auch vor allen Höfflichkeit, Danke und Bitte sagen zu können. Ich bin so erzogen wurden und halte zum Beispiel auch Älteren oder Frauen mit Kinderwagen die Türe auf damit sie leichter durchkommen. Bei Kindern und Teenagern eher Mangelware. Sie meckern eher einen an oder lassen die Türe vor einem zufallen. Die meisten kennen nur noch ihre Rechte aber keine Pflichten. Ich hatte als Kind immer Respekt vor Erwachsenen oder meinen Lehrern weil sie eben Erwachsene sind und mehr schon im Leben erlebt haben. Gewaltfreie Kindererziehung - ging das früher? Nein. Geht es Heute? Wie ich vermute, janein. In manchen Familien herrscht die pure Gewalt mit Schlägen und in anderen Familien werden die Kinder so mit Spielzeug und was weiß ich vollgeschütttet das sie gar nicht mehr wissen womit sie spielen sollen. Liebe wird erkauft und das lernen dieser Nachwuchs dann. Will man Freunde? Kauft man sie mit. Echte Freundschaften wer braucht sie schon. Liebe wird auch erkauft. Alles ist käuflich wenn man genug Kohle hat und das lernt der Nachwuchs schon sehr früh. Menschen werden zu Austauschware. Bekommen die Kinder doch vorgeführt. Vor allen auch durchs Fernsehn. Familien in Brennpunkt bei RTL ist doch das perfekte Beispiel. Bekommt ein Kind nicht was es will, wird rumgeschrien, geheult sich auf den Boden gelegt. Bis die Eltern so genervt sind das sie tun was das Kind will nur um ihre Ruhe zu haben, erlebe ich oft genug im Laden. Respekt gegenüber den Eltern? Ist da auch nicht verhanden. Ich erinnere mich sogar dran das Kinder ihre Eltern vor Gericht verklagt haben. Wie schon erwähnt sie kennen ihre Rechte aber keine Pflichten mehr und es wird noch schlimmer werden.






Avatar ist meine Katze Simba


>> Wenn man das Unmögliche ausgeschlossenen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag. <<

Sherlock Holmes






erschrecken Kitti
Nach oben Nach unten
Fraggels
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1751
Anmeldedatum : 05.09.16

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Di Jun 13, 2017 8:12 am

Brrrr das hört sich so gruselig an Steve
Hier wo ich wohne gibt es soooo viele Kinder
und ich sehe (in unserem Stadtteil zumindest) sowas überhaupt nicht. Ich bin ne zeitlang nachmittags immer mit einem der "schulbusse" (halt zu Schulschlusszeit) gefahren, und war mächtig überrascht wie wohlerzogen die alle sind. Nichtmal die Mobbingdinge die bei uns früher täglich gang und gäbe waren waren zu sehen.






~~~ Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben. [Antoine de Saint-Exupéry]~~~
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Di Jun 13, 2017 9:36 pm

es kommt auch auf die gegend an, die kinder bei uns auf dem land wirken wohl erzogen und eine ortschaft weiter sind die auf randale aus und in der stadt sind die etwas brutaler
letztens auf ner party sah ich, wie ein 14 jähriger und ein 16 jähriger sich mit alk zugeschüttet haben, mir ist klar, mein sohn trinkt nicht mit 14 Mad Mad
respekt gegenüber ältern ist wichtig, hörigkeit dagegen nicht, klar soll ein jüngerer im bus platz für ne schwangere oder ältere frei machen, aber sie müssen sich nicht anquatschen oder rumbefehligen lassen, leider sehe ich auch überforderte muttis, die ihren quengeliges kind schnell ein handy mit einem spiel geben anstatt so wie ich, das kind anderweitig beschäftigt zb, such mal im laden wo die milch oder so steht
also 100 % gewaltfrei geht das eben nicht, das kind testet grenzen aus, entweder man macht es so wie mein mann (er gibt dem kurzen im bett noch ein nutella brot wenn er schreit) oder wie ich, "nein, abendbrotzeit ist vorbei jetzt schlaf"







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Di Jun 13, 2017 11:43 pm

Steve schrieb:
@Schattenglanz du hast mich total missverstanden. Mit Respekt meine ich auch vor allen Höfflichkeit, Danke und Bitte sagen zu können. Ich bin so erzogen wurden und halte zum Beispiel auch Älteren oder Frauen mit Kinderwagen die Türe auf damit sie leichter durchkommen. Bei Kindern und Teenagern eher Mangelware. Sie meckern eher einen an oder lassen die Türe vor einem zufallen. Die meisten kennen nur noch ihre Rechte aber keine Pflichten. Ich hatte als Kind immer Respekt vor Erwachsenen oder meinen Lehrern weil sie eben Erwachsene sind und mehr schon im Leben erlebt haben. Gewaltfreie Kindererziehung - ging das früher? Nein. Geht es Heute? Wie ich vermute, janein. In manchen Familien herrscht die pure Gewalt mit Schlägen und in anderen Familien werden die Kinder so mit Spielzeug und was weiß ich vollgeschütttet das sie gar nicht mehr wissen womit sie spielen sollen. Liebe wird erkauft und das lernen dieser Nachwuchs dann. Will man Freunde? Kauft man sie mit. Echte Freundschaften wer braucht sie schon. Liebe wird auch erkauft. Alles ist käuflich wenn man genug Kohle hat und das lernt der Nachwuchs schon sehr früh. Menschen werden zu Austauschware. Bekommen die Kinder doch vorgeführt. Vor allen auch durchs Fernsehn. Familien in Brennpunkt bei RTL ist doch das perfekte Beispiel. Bekommt ein Kind nicht was es will, wird rumgeschrien, geheult sich auf den Boden gelegt. Bis die Eltern so genervt sind das sie tun was das Kind will nur um ihre Ruhe zu haben, erlebe ich oft genug im Laden. Respekt gegenüber den Eltern? Ist da auch nicht verhanden. Ich erinnere mich sogar dran das Kinder ihre Eltern vor Gericht verklagt haben. Wie schon erwähnt sie kennen ihre Rechte aber keine Pflichten mehr und es wird noch schlimmer werden.


Leider hast du auch ein bisschen Recht. Wobei ich finde, es kommt ja auf die Eltern an. viele Kinder sind oft höflicher als die Eltern. Im Geschäft ist mir oft aufgefallen, die Mütter gucken nur noch auf das Smarthphone und die Kinder werden in den Einkaufswagen gesetzt, damit man es nicht beobachten muss. Die Kinder sagen oft Danke und Bitte.

Leider stimme ich dir auch zu was das zumüllen angeht. Im Geschäft hätte ich immer kotzen können. Die Eltern konnten den Laden nicht verlassen ohne dass die Kinder was wollten. Die Eltern kauften sich einen Toaster und da jammert das Kind, es will auch was. Da bekommt es eine DVD oder so. Hallo? Der Toaster ist auch für das Kind. Er will ja seinen Toast auch angeröstet.







Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Steve
Moonlightsoul
Moonlightsoul
avatar

Anzahl der Beiträge : 4478
Anmeldedatum : 06.10.16
Alter : 45
Ort : NRW

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 7:25 am

@Schattenglanz zumüllen ist das beste Wort für das was ich meinte. Ich möchte nicht manche Kinderzimmer heute sehen. Sehen bestimmt aus wie ein Spielzeugladen und das meiste dort wird sicher von dem Kinder oder den Kindern nach kurzer Zeit nicht mehr beachtet. Da geben die Eltern viel Geld aus und ich vermute mal wenn man was verwerfen oder verschenken würde würde es dem Kind nicht mal auffallen. Aber beim nächsten Einkauf wieder eine neue Barbie oder so haben wollen. Das mit dem falschen Vorleben vieler Eltern hast du sicher auch recht, wenn die nicht mal Danke und Bitte sagen können oder andere Menschen in der Stadt auch nur anmeckern so wie "He, geh mal zur Seite ich muss mit meinen Kinderwagen durch!" und das in einen sehr scharfen oder lauten Ton wie soll dann das Kind dann höfflichkeit lernen. Wie es in Kindergärten zugeht weiß ich nicht, aber von Fujitora denn ja Schattenglanz auch ma kannte und der ja einen Sohn damals hatte in dem Alter hörte ich immer nur das sein Sohn die ganzen Schimpfwörter von da gelernt hätte. Keine Ahnung also ob da die 2 bis 4jährigen so miteinander umgehen, wenn ja wäre es auch ein schlechtes Zeichen, vor allen warum achten die Erzieherinnen da nicht ein wenig besser drauf wie die Kleinen miteinander reden und umgehen.






Avatar ist meine Katze Simba


>> Wenn man das Unmögliche ausgeschlossenen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag. <<

Sherlock Holmes






erschrecken Kitti
Nach oben Nach unten
Fraggels
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1751
Anmeldedatum : 05.09.16

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 8:09 am

Aber Kiki, dem Kind kein Nutellatoast ins Bett zu bringen ist doch keine Gewalt :) drücken aber ich glaub ich versteh im Ansatz was du meinst

Steve, das mit den Schimpfwörtern im Kindergarten ist nunmal so. Es gibt immer irgendwelche witzigen Leute , die ihren Kindern lustige Wörter oder Lieder oder Gesten beibringen, um andere zu provozieren - oder sie sehen was im Fernsehen und probieren es aus oder oder. Kommt halt auf die Umgebung an. Und dann ist es wie ein Virus im Kindergarten *gg*
Kommt dann drauf an wie man damit umgeht. Also meiner ist ja noch klein und das schlimmste was er bisher gesagt hat war "dumme Mama!" Very Happy aber bisher reicht es zu sagen "das möchte ich nicht" und es danach zu ignorieren.
Ich denke manche Kinder sagen die Schimpfwörter dann auch gerne häufiger, denn negative Aufmerksamkeit durch schimpfen ist immernoch besser als gar keine Aufmerksamkeit. Wenn du verstehst was ich meine. Das ist traurig, aber leider Realität in einigen Familien.






~~~ Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben. [Antoine de Saint-Exupéry]~~~
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 10:19 pm

Ich finde man sollte Kindern keine Schimpfwörter sagen lassen. Das klingt so billig. Natürlich kann man Scheibenkleister oder so sagen. Aber wenn es in jedem Satz vorkommt, klingt es ziemlich blöd. Das Kind wird dann auch schnell von der Außenwelt so eingestuft. Wir haben zuhause auch Ausdrücke gesagt und wenn dem Kind mal ein " böses Wort " rausgerutscht ist, war es auch gut. Aber bei einigen Kindern hört man eigentlich nichts anderes. Gut das Wort Aschloch, war mal ein Lieblingsschimpfwort von meinem Kleinen. Damit hat er immer seinen Bruder beleidigt. Er hat es auch so ausgesprochen, wie ich es geschrieben habe. Wir haben darüber gelacht und schnell hat er das Interesse an dem Wort verloren.






Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 11:31 pm

zitat fraggels : Aber Kiki, dem Kind kein Nutellatoast ins Bett zu bringen ist doch keine Gewalt

aber rod sieht das anders Very Happy Very Happy Very Happy

heute sagte das süße würmchen zu mir "fick dich" , darauf nahm mich mein mann in den arm und sagte ganz trocken "nee, das machen wir zusammen" wir lachten und ich sagte dann zu ihm "ich denke du willst kein geschwisterchen"
ich denke dieses böse wort werden wir demnächst nicht mehr hören, denn er hatte gemerkt, daß wir ihn verarscht haben







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 11:35 pm

Ja ich finde es echt schlimm solche Wörter aus dem Kindermund. Mein Sohn hat auch mal gehört wie ein paar Freunde aus Spaß riefen: Du Ornanierender ( LOL Schimpfwort korrektur. Sie sagten natürlich das Wort mit W) . Also nicht zu ihm, sondern so. Er sagte das dann auch mal im Spaß. Habe ihm dann später gesagt, dass es viele böse Wörter gibt. Die darf man nicht sagen, wenn man nicht weiß, was es bedeutet. Damit kann man jemanden schwer beleidigen. Eine Frau kann dich deswegen auch schlagen und hat vielleicht sogar recht. Das hat er sich zu Herzen genommen. Daher haben die sowas nie mehr gesagt. Heute vielleicht. Manchmal rutscht mir auch so ein Wort raus. Da sagen sogar meine Kinder, die finden es nicht schön. Finde ich auch nicht. Hatte mal eine Freundin. Immer wenn sie gesoffen hat, hat sie dauernd solche Wörter geschrieen. Bei einem Film oder so. Ich fand es echt widerlich. Aber ich bin ehrlich auch etwas prüde. Daher auch diese Schimpfwort korrektur. LoL. Man kann hier auch das Leselicht auf dem Nachtkästchen nicht in Worte schreiben, weil die Endung wie ein Schimpfwort kling. smiley verena Very Happy






Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 11:49 pm

XXX







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 11:49 pm

stimmt, aber fick dich geht

Ornanierender







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 11:50 pm

kraß Very Happy Very Happy







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Mi Jun 14, 2017 11:50 pm

nachtis chlampe







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Do Jun 15, 2017 2:18 pm

Irgendwie war mir klar, dass Kiki das jetzt ausprobieren muss. smiley






Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Fraggels
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1751
Anmeldedatum : 05.09.16

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Do Jun 15, 2017 4:51 pm

smiley

Aber mal zurück zum Thema:
Was findet ihr schlimmer bei Kindern, physische Gewalt wie "mal nen Klaps auf den Po" oder psychische Gewalt, wie tagelanges Ignorieren?






~~~ Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben. [Antoine de Saint-Exupéry]~~~
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Do Jun 15, 2017 10:31 pm

Also aus meiner eigenen Erfahrung, wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, war immer die psychische Gewalt schlimmer. Wobei ich ehrlich sagen musste, ich habe Schläge auch als psychisch empfunden. Ich dachte einfach, sie würden mich jetzt nicht mehr mögen. Kinder können noch nicht so denken. Sie erleben das jetzt und glauben so bleibt es. Sie wissen nicht, dass man vielleicht später darüber lachen kann. Daher können sie auch oft die Folgen von ihrem tun nicht berechnen.
Meine Mutter hat mich nicht so oft geschlagen. Ich kann mich aber jedesmal daran erinnern. Einmal, da war ich noch ein Kleinkind und trug in der Nacht noch Windeln. Meine Schwester stiftete mich an, in die Küche zu gehen und ihr Toastbrot zu holen. Sie sagte, ich bekäme dafür auch etwas von dem Rand ab. Dumm genug, tat ich das. Meine Schwester wollte noch eines und noch eines. Da erwischte meine Mutter mich und legte mich aufs Knie und haute mir paar auf den Hintern. Es hat nicht wehgetan, doch hatte ich Angst, sie mag mich jetzt nicht mehr. Ich denke sie hat nichts falsch gemacht. Ende der 70ger war das einfach so. Sie hätte ja auch fragen können. Ich glaube das hatte sie auch gemacht. Doch als Baby war meine Standdartantwort immer: ich weiß nicht. Ich war danach immer happy wenn sie mich wieder mochten. LOL. Später durfte ich auch in die wirkliche psychische Gewalt kommen. Meine Mutter erpresste mich gern damit. Sie weinte, wenn ich ihr etwas nicht gab oder ließ mich spüren wie enttäuscht sie von mir war. Einmal, ich war schon so 18 Jahre war es echt erschreckend. Ich hatte mir so kleine Likörflaschen gekauft. So wie kleiner Feigling, die man einfach mal so trinken kann. Ich wollte sie für etwas bestimmtes haben. Sie wollte diese Flasche haben. Sie hat mich so richtig runter gemacht. Hat sich extra mit meiner Schwester verbündet ( das hat sie immer gemacht, wenn sie Streit hatte, sich mit jemanden zu verbünden . Sie kannte sich gut aus mit Mobbing ) So fühlte ich mich echt mies. So haben ich immer sehr viel getan um das Gefühl " nicht mehr gemocht zu werden" loszuwerden. Damit hat sie mich immer sehr manipoliert. An einem Muttertag war sie mit dem Geschenk nicht zufrieden, sie wollten den Scheck, den ich von der Versicherung bekommen hatte. Der betrug etwas über 100Dm. Ich habe ihn ihr gegeben, weil ich ebend diesen Druck nicht aushalten konnte. Darum denke ich, ist psychische Gewalt schlimmer als die pysische.






Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12602
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Do Jun 15, 2017 11:18 pm

trost trost trost






Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
Fraggels
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1751
Anmeldedatum : 05.09.16

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Fr Jun 16, 2017 8:11 am

Ohman, da hast du ja was mitmachen müssen. Sowas manipulatives. Da kann man auch nur mißtrauisch werden - dadurch siehst du halt auch immer mehr als nur die puren Worte / Versprechungen sondern schaust automatisch hinter die Fassade. Weil du es lernen mußtest durch die ganzen bestimmt auch subtilen Erpressungen.
Schläge weil ein Toastbrot aus der Küche... ohmann.

Ich hab nur einmal Schläge bekommen. Sie wurden immer angedroht, aber bei mir zumindest auch nur gedroht. Die fand ich nicht halb so schlimm wie das tagelange ignorieren was meine Mutter immer praktiziert hat. Folter.
Also meine Meinung: Klar gibts bei beiden "Arten" viele und breite Abstufungen. Ich finde aber die psychische Komponente schlimmer. Dieses Manipulieren und "Tricksen" (so hat meine Mutter es immer genannt) schädigt einen auch fürs Leben. Wobei ich nicht weiß wie das bei physischer Gewalt ist, da ist die psychische Komponente wie Erniedrigung ja eigentlich auch immer automatisch mit dabei, hm?

Naja. Ich lerne zumindest aus den Fehlern meiner Mutter und mache es anders. Schläge gibts eh nicht. Ich bin also voll auf der gewaltfrei-Schiene... bin gespannt was ich in 10-15 Jahren dazu sage *lol*






~~~ Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben. [Antoine de Saint-Exupéry]~~~
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19721
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Fr Jun 16, 2017 12:58 pm

Ehrlich gesagt, fand ich das jetzt von ihr nicht schlimm.  Damals zu der Zeit normal und sie war eben auch alleine und wusste es nicht besser. Nur dank meiner extrem guten Erinnerung kann ich mich oft an diese Details erinnern. Ganz ohne Schläge, hmmm ich glaube der eine oder andere Sohn hat sicher auch mal von mir etwas auf die Finger oder den Po bekommen. Aber das war dann, wenn nix anderes mehr gefruchtet hat. Niemals war es um einfach seine Wut rauszulassen.

Psychische Strafen sind bei mir total tabu. Das Kind muss immer wissen, dass ich ihn liebe.
Gestern ist zum Beispiel mein Großer zu spät heimgekommen. Eine neue Phase in meinem Leben hat angefangen. Der Große geht oft weg. Ich weiß, dass er nie etwas blödes macht. Aber dennoch, die Welt ist voller Idioten. Aktuell läuft er noch oder lässt sich von einem Freund fahren, aber dennoch haben wir ausgemacht, wenn er bis 23 Uhr nicht zurück ist, soll er anrufen. Gestern war es 23.22 . Gut ihn zu versohlen, dafür ist er zualt. Eine Strafe finde ich auch blöd. Ich habe ihm nur kurz erklärt, dass es mir wichtig ist, dass er sich daran hält und warum. Ich hoffe das hat er verstanden.
Als Mutter muss man sich langsam damit abfinden, dass er jetzt immer seltener zuhause ist, das ist nicht so leicht. Habe ihm auch gesagt, dass ich mich erst daran gewöhnen muss.






Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12602
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Fr Jun 16, 2017 10:37 pm

Schattenglanz schrieb:
Aber das war dann, wenn nix anderes mehr gefruchtet hat. Niemals war es um einfach seine Wut rauszulassen.
........
Als Mutter muss man sich langsam damit abfinden, dass er jetzt immer seltener zuhause ist, das ist nicht so leicht. Habe ihm auch gesagt, dass ich mich erst daran gewöhnen muss.

Das erste finde ich absolut WICHTIG dabei!!!!!!
Niemals Wut, sondern einfach halt eine Strafe und die kann sehr wohl auch mal körperlich sein. Der Körper hält viel aus und in der Natur wird es auch so praktiziert.

Sehs positiv, haste mehr Zeit für dich! guat Grinser pc check






Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15473
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Fr Jun 16, 2017 11:19 pm

ich kann mich aus der kindheit an schikanen erinnern, wir waren damals klein, also noch keine schulkinder, da war mama arbeiten oder so einen tag weg, da fing der alte an uns rum zu schikanieren, er sperrte uns ein und holte einen von uns raus um uns zu verhören, es ging um ein kaputtgegangenes spielzeug, so ein lkw, ich weiß wie meine schwester geweint hatte egal was sie sagte, dann mußte ich raus und der alte hatte mich verhört, ich mußte dann ne stunde in der ecke stehen, so ging das den ganzen tag, der alte hatte das spielzeug heile gemacht und dann war feierabend mit der schikane und wir mußten versprechen, nie wieder spielsachen kaputt zu machen, plötzlich ging die tür auf und unsere mutter kam zurück und vor freude hatte ich dieses shit lkw fallen gelassen und kaputt war der wieder, der alte ist komplett ausgerastet und brüllte nur noch rum, und meine schwester ist meiner mutter heulend in die arme gefallen, ich auch und sie war erschrocken über das was am tag gelaufen ist

einige jahre später dasselbe spiel, mutter ging ne zeitlang arbeiten und wir waren dann im zimmer eingesperrt gewesen, durften nur einzeln kurz zum pinkeln raus und essen gabs wenig, ab und zumal ist hatte der alte einen von uns rausgeholt und geschlagen
eine woche später hatte unsere mutter gemerkt das was nicht stimmte, meine schwester war total ruhig, hatte durchfall gehabt, wir haben beide nicht geredet, und dann kam es raus, dann ist die mama auch zuhause geblieben

mein vater war krank gewesen, und so hatte er den hass gegen sich selbst verarbeiten wollen, aber es geht so einfach nicht, er hatte auch viel gesoffen bis er (ich war schon erwachsen) in die klapse kam und dann starb

ich bin manchmal auch recht sauer auf mein kind, aber manchmal bin ich doch stolz auf mich, daß sich mein kind traut, mir gegenüber frech zu sein, dh, er vertraut mir und möchte gerne wissen wie weit er gehen darf
wäre ich so wie mein sohn, dann wäre ich keine 6 geworden
wenn mein kurzer zuschlägt, dann muß er auf dem (6 minuten) stuhl sitzen, wenn er sich diesen verweigert, dann gibts auch mal einen klapps auf seinen allerwertesten, aber ich schlage nie aus frust zu
und psychische gewalt setze ich auch nicht ein (zumindest nicht bewußt)







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12602
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   Sa Jun 17, 2017 11:27 pm

oh man, sowas is ja echt Scheibenkleister!
Alter, tut mir echt leid, sowas sollte kein Kind durchmachen müssen.
trost trost trost






Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: gewaltfreie kindererziehung-geht das?   

Nach oben Nach unten
 
gewaltfreie kindererziehung-geht das?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Tutorial: mini VBar und billige "China-Bluetooth-Module" - so geht's!
» Victory von Graupner
» Filzschal/ Kette
» MIAT geht nach FRA!!!
» Terri Clark - Sleepless

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondschatten Forum :: Lass es raus XDDDDDD :: Diskussion-
Gehe zu: