Herzlich willkommen in unserem Plauderforum. Hier geht es um dich, deine Hobbys und alles, worüber du gern plaudern möchtest.
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 4:23 am

Jaston fragt"Also glaubt ihr wirklich an den einen lieben Gott und seine Diener?
So wie in der Bibel, oder doch anders?"
Nach oben Nach unten
Johannes
Treuer Schatten
Treuer Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 23.06.13
Alter : 57
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 10:36 am

Es ist so wie in der Bibel steht, es ist schließlich Gottes Wort !

töffte Grüße Johannes







Der Herr ist mein Hirte.
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19228
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 10:41 am

Ich glaube es ist ganz anders. Ich bin davon überzeugt das es die Mutter Natur ist und ihre Kraft und ihre Energie in uns fließt.

Wir brauchen keine Propheten die uns sagen was irgendein Gott will. Die Wunder der Natur sehen wir immer vor unseren Augen.

Alleine schon, diese Kranft und das Band das man erlebt, wenn man ein Kind zu Welt bringt.
Alles in der Natur ist im Einklang und selbst wenn es mal aus den Fugen gerät, zeigt und jeder bittere Winter, das der Frühling uns wieder neu beschenkt.

Die Katholische Kirche ist ein typischer männlicher Haufen. So sind seine Vorstellungen und auch seine Gesetzte.


Dieser männliche Gott ist grausam. Also nicht er, sondern die Entwickung die der Mensch daraus gemacht hat um seine Macht an sich zureißen.

Sie bauen Gebäude aus Stein. Tote Hallen die mit Gold geschmückt sind. Nichts lebt. Kalt und Tod und die Spur von Gewalt, sehen dort auf uns nieder.

Wenn es der Gott aus der Bibel wäre, würden dort Obdachlose schlafen können.
Familien dadrinnen Wohnen. Leben.


Die Armee der Engel. Welcher Knabe spielt nicht mit Soldarten. Das sind nur Erfindungen von Menschen. Zu oft wurde ja schon bewiesen das die Bibel nur ein Kopie von alten Religionen war.

Doch man musste ja alle töten die den wahren Glauben kannten. Hexen und Druiden und Schamanen.
Aber in jedem von uns steckt das Wissen. Die Kirche hat es mit ihrem Feuer nicht geschafft alles auszulöschen. Denn die Natur braucht niemanden zu überzeugen. Man muss ihr nicht gehorchen.
Strafen folgen einfach auf dem Fuß.
Wenn ich die Erde nicht achte, dann versauen wir uns das Wasser. Dafür braucht es kein Buch. Keine Armee, keine Pfarrer und auch keine Diener.

Das ist meine Einstellung dazu.






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Johannes
Treuer Schatten
Treuer Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 23.06.13
Alter : 57
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 10:50 am

Nein das stimmt nicht, denn in der kath. Kirche gibt es auch Schwestern und Oberschwestern.
Und nein, die heilige römische Kirche ist nicht grausam, bedenkt welche löbliche Taten sie
vollbracht hat, Kreuzzüge und die heilige Inquisition.

hiermit alles wiederlegen können Johannes






Der Herr ist mein Hirte.
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19228
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 11:00 am

smiley smiley 






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 1:11 pm

Hi Eure löbliche Eminez

Die katolische Kirech ist nich grausam ne

Und was ist mit den Kreuzzügen???????????????????????
Abschlachtungen von Menschen desweitern was ist mit den angeblichen
Hexen
Abschlachtungen von Menschen nein
Was ist mit jedem der gegen die Krche vor ging
Abschlachtungen von Menschenenei nein

Man könnte noch mehr aufzählen

Aber die Kirche ist nicht grausam nein
Sie ist sogar noch löblich

Ja sag mal wo Lebst Du eigentlich ????????????????????????????????
Biste schon von der Kirche so verblendet das Du nicht mehr Unrecht und Recht auseinander halten kannst ????????????????????????????

Sag mal ist das Dein ernst so wie Du redest ?????????????????????


Nach oben Nach unten
Johannes
Treuer Schatten
Treuer Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 23.06.13
Alter : 57
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 2:37 pm

Werte Dironaa,

die heilige römische katholische Kirche hat nie Menschen in den
heiligen Kreuzzügen oder während der heiligen Inquisition umgebracht.
Es waren Ketzer, Hexen, Protestanten und andersweiteiges ungläubiges
unwertes Pack, aber das sind ja keine Menschen, sondern die Ausgeburt
des Teufels persönlich.

missionierend Johannes






Der Herr ist mein Hirte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 4:37 pm

Schattenglanz schrieb:
Ich glaube es ist ganz anders. Ich bin davon überzeugt das es die Mutter Natur ist und ihre Kraft und ihre Energie in uns fließt.

Wir brauchen keine Propheten die uns sagen was irgendein Gott will. Die Wunder der Natur sehen wir immer vor unseren Augen.

Alleine schon, diese Kranft und das Band das man erlebt, wenn man ein Kind zu Welt bringt.
Alles in der Natur ist im Einklang und selbst wenn es mal aus den Fugen gerät, zeigt und jeder bittere Winter, das der Frühling uns wieder neu beschenkt.

Die Katholische Kirche ist ein typischer männlicher Haufen. So sind seine Vorstellungen und auch seine Gesetzte.


Dieser männliche Gott ist grausam. Also nicht er, sondern die Entwickung die der Mensch daraus gemacht hat um seine Macht an sich zureißen.

Sie bauen Gebäude aus Stein. Tote Hallen die mit Gold geschmückt sind. Nichts lebt. Kalt und Tod und die Spur von Gewalt, sehen dort auf uns nieder.

Wenn es der Gott aus der Bibel wäre, würden dort Obdachlose schlafen können.
Familien dadrinnen Wohnen.  Leben.


Die Armee der Engel. Welcher Knabe spielt nicht mit Soldarten. Das sind nur Erfindungen von Menschen. Zu oft wurde ja schon bewiesen das die Bibel nur ein Kopie von alten Religionen war.

Doch man musste ja alle töten die den wahren Glauben kannten. Hexen und Druiden und Schamanen.
Aber in jedem von uns steckt das Wissen. Die Kirche hat es mit ihrem Feuer nicht geschafft alles auszulöschen. Denn die Natur braucht niemanden zu überzeugen. Man muss ihr nicht gehorchen.
Strafen folgen einfach auf dem Fuß.
Wenn ich die Erde nicht achte, dann versauen wir uns das Wasser. Dafür braucht es kein Buch. Keine Armee, keine Pfarrer und auch keine Diener.

Das ist meine Einstellung dazu.
Besser kann ich es auch nicht sagen.viktory guat viktory 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 6:06 pm

Gibt es Götter ???
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15291
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 8:59 pm

schatti nahm schon meine worte aus der tastatur

die kirche ist nur eine sekte

und ich sage klipp und klar nein so einen gott wie er in der bibel steht gibt es nicht an so einen scheiß glaube ich auch nicht

so eine religion dient nur dazu, irgendwelche menschen zu unterjochen und sie zu unterdrücken,

letztens hatten die schon gedacht die könnten mich missionieren und wißt ihr wie?

ich bekam ne einladung zum kiga-jubi-fest und es soll um 11:00 beginnen, ich fragte "was ist denn da um 11:00?" sie sagten "eine feierstunde, die kinder führen was auf" hörte sich toll an und als ich mit meinen sohn da war, stellte ich fest, daß das ein gottesdienst war und die kinder nix aufgeführt haben! erschrocken nahm ich meinen jungen und ging, und eine freundin von mir ging sogar lautschimpfend raus

warum konnten die nicht ehrlich sagen, daß das ein gottesdienst war?

ich und meine freundin, wir fühlten uns belogen!!

ps,. ich will hier niemanden diskriminieren, das ist so meine meinung resultierend aus meiner erfahrung







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19228
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 10:32 pm

Danke Timelord und Kiki.

Ich mag das Alte und teilweise das neue Testament. Die Geschichten habne irgendwie schon etwas tolles an sich. Liegt aber vielleicht daran das ich als ganz kleines Kind mal ein Buch davon geschenkt bekommen hatte und das damals noch mit ganz andern Augen gelesen habe.


Darum lasse ich meine Kinder auch am Religionsunterreicht teilnehmen und vorallem erwarte ich auch von ihnen Tolleranz für den Glauben anderer Menschen. Wenn jemand ein Christ ist und dazu steht, respektiere ich es.







Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12218
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mo Jul 01, 2013 11:35 pm

Johannes schrieb:
Werte Dironaa,

die heilige römische katholische Kirche hat nie Menschen in den
heiligen Kreuzzügen oder während der heiligen Inquisition umgebracht.

missionierend Johannes

Da hat er Recht, der gute Bruder Johannes, das war nicht die Kirche, das war nämlich ich!







Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Di Jul 02, 2013 2:53 am

ich stimme schatten zu und könnte nichts mehr hinzufügen.

wobei jaston seine frage möglich anders meinte.

es muss ja nicht der gott der bibel sein.

aber gibt es das göttliche oder die göttin???

ist das göttliche personifiziert im sinne von geistigen wesenheiten z.b götter(odin), naturgeister(gnome, elfen usw) engel....und ist letztendlich auch das höchste wesen(göttin oder "gott") personifiziert???
Nach oben Nach unten
kiki73
Moderator/ Oberschwester
Moderator/ Oberschwester
avatar

Anzahl der Beiträge : 15291
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 44
Ort : niedersachsen

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Di Jul 02, 2013 7:59 pm

kreuzzüge, inquisitionen, hexenverbrennungen
wir wissen wie man feiert
ihre kirche







wenn du ein problem hast, dann löse es, kannst du es nicht lösen, dann mache kein problem daraus!!
Nach oben Nach unten
Dopenudel
Supermoderator
Supermoderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2563
Anmeldedatum : 12.07.12
Alter : 33

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Di Jan 20, 2015 4:40 pm

Ich hatte vor kurzem mal ein Gedankenspiel, was meint ihr dazu?

Wir WISSEN das es eine Mutter Natur nicht wirklich gibt, aber wir respektieren sie als Personifizierung der Natur.
Wir WISSEN (oder hoffen zumindest) das es den Sensemann nicht wirklich gibt. Aber wir respektieren ihn als Personifizierung des Todes.

Ist Gott vielleicht auch nur eine weitere Personifizierung? Die Personifizierung der Schöpfungskraft? Irgendwas hat das Universum ja dazu veranlasst zu entstehen. Irgendwas hat den Einzellern ja gesagt, dass es besser wäre sich zusammenzutun. Was das genau ist... da kann man natürlich nur mutmaßen. Wir Menschen neigen aber dazu zu personifizieren.

.......

Ich weiß... ich habe eine berühmte Personifizierung vergessen. Ja, Jaston ist die Personifizierung der männlichen Potenz. Aber von ihm wissen wir ja das er existiert. Und das wegen ihm die Zahnfee keine Jungfrau mehr ist






"Also ich wollte sagen, dass etwa zu dieser Zeit die Verwirrung durch die ähm … und die Verwirrung wird all jene verwirren, die nicht wissen; niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist; und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren und die Jungen sollen nicht wissen, wo die Dinge die jene Väter erst um 8 Uhr am vorhergehenden Abend dorthin gelegt hatten, kurz vor Glockenschlag."
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1752
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Di Jan 20, 2015 5:38 pm

der mensch kann mit personifizierungen besser umgehen, da hast du recht.
Es heißt ja auch, wir leben in einem energetischen feld und das wird als Gott bezeichnet. Jeder der es versteht sich an dieses anzuschließen könnte heilen.
Nach oben Nach unten
Schattenglanz
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 19228
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Di Jan 20, 2015 10:54 pm

Dopenudel schrieb:
Ich hatte vor kurzem mal ein Gedankenspiel, was meint ihr dazu?

Wir WISSEN das es eine Mutter Natur nicht wirklich gibt, aber wir respektieren sie als Personifizierung der Natur.
Wir WISSEN (oder hoffen zumindest) das es den Sensemann nicht wirklich gibt. Aber wir respektieren ihn als Personifizierung des Todes.

Ist Gott vielleicht auch nur eine weitere Personifizierung? Die Personifizierung der Schöpfungskraft? Irgendwas hat das Universum ja dazu veranlasst zu entstehen. Irgendwas hat den Einzellern ja gesagt, dass es besser wäre sich zusammenzutun. Was das genau ist... da kann man natürlich nur mutmaßen. Wir Menschen neigen aber dazu zu personifizieren.

.......

Ich weiß... ich habe eine berühmte Personifizierung vergessen. Ja, Jaston ist die Personifizierung der männlichen Potenz. Aber von ihm wissen wir ja das er existiert. Und das wegen ihm die Zahnfee keine Jungfrau mehr ist
Very Happy Very Happy

Ich denke auch, man personifiziert um es besser zu verstehen. Weil man einfach gern mit etwas über etwas reden möchte. Und da ist es leichter sich etwas vorzustellen, dass eben auch ein bisschen wie wir sind.






Er begründete nicht nur das moderne Horrorgenre, sondern war in vielerlei Hinsicht ein Visionär. Ein Nachruf auf den Filmregisseur George A. Romero
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-07/george-a-romero-regisseur-nachruf
Nach oben Nach unten
http://mondschatten.aktiv-forum.com
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12218
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mi Jan 21, 2015 12:10 am

hört sich sehr schlüssig an! guat viktory
wenn ich es halt nicht besser wüßte, würde ich euch jetzt in dem Glauben lassen,
aber nein, ich sags euch - ihr seid schließlich lange genug mit mir befreundet, um die Wahrheit zu erfahren und somit würdig:

Es gibt nur einen wahren Gott und Crom ist sein Name.
Crom ist der höchste Gott und er sendet Tod und Verderben von seinem Sitz auf dem grossen Berg Crom oder Ben Morgh, dem heiligsten Platz in Cimmerien.

Zu Crom zu beten ist ein sinnloses Unterfangen, da es nur seinen Zorn hervorruft. Das Gebet ist ein Zeichen der Schwäche, und Crom hat wenig Geduld für Schwache. Zieht es vor, seine Aufmerksamkeit nicht zu erregen, und wenn sein Name gemurmelt wird, immer in Form eines Schwurs oder eines Fluches.

Streng genommen sollte jeder ein Anhänger von Crom sein, aber es gibt auch keine Priesterschaft, die ihm huldigt oder Rituale die in seinem Namen durchgeführt werden. Man bringt ihm keine Opfer dar, wir alle benutzen lediglich die Stärke die uns Crom gewährt um das zu nehmen, was wir zum Leben brauchen und um die Schädel unserer Feinde zu spalten.

Unser Gott ist grimmig und kennt die Liebe nicht. Doch er haucht dem Neugeborenen die Kraft zu streben und zu kämpfen ein. Wer kann mehr von den Göttern verlangen?






Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1752
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mi Jan 21, 2015 9:49 am

"Jedem geschehe nach seinem glauben",
steht zumindest in der bibel und das würde es richtig treffen.Wink

Mein Gott ist der Gott der Liebe!
Nach oben Nach unten
Jaston
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12218
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 39
Ort : USCSS Theseus

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Mi Jan 21, 2015 10:19 pm

Amen






Flüstert der Sturm zu Jaston: " du kannst nicht gegen den Sturm siegen!" Flüster ich zurück: "Ich, bin der Sturm!"
Nach oben Nach unten
ersteslebewesen
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 1752
Anmeldedatum : 15.11.12
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Do Jan 22, 2015 7:06 am

Very Happy Very Happy
Nach oben Nach unten
Verena1860
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12666
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 50
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Fr Jan 23, 2015 9:14 pm

Für die christlichen Kirchen der Gegenwart und Vergangenheit gilt die Bibel als heilige Schrift.
Der überwiegende Teil der Christenheit auf Erden - und das sind immerhin zwei Milliarden Menschen -
liest die Bibel im wörtlichen Sinne als vom heiligen Geist eingegebenes Wort Gottes, so wie es bis zur
Aufklärung allgemein üblich war. Dies geschieht, obwohl das dabei vorausgesetzte Schriftprinzip
überholt und unhaltbar geworden ist. Denn die Bibel wurde nicht vom Heiligen Geist eingegeben.
Sie ist Menschenwort. Dieses sichere Ergebnis hat bisher wenig gegen alle Spielarten von erbaulicher
Lektüre der Bibel auszurichten vermocht. Vielmehr herrscht in der gesamten Christenheit weiterhin
fast ungebrochen die Meinung vor: Bei der Lektüre der heiligen Schrift redet mich Gott an. Warum sonst liest. der Christ die Bibel? Und warum sonst heißt sie heilige Schrift?






Eure Hoheit queen queen  Verena   
Suche neuen Schutzenge! Meiner ist mit den Nerven am Ende!
Nach oben Nach unten
Dopenudel
Supermoderator
Supermoderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2563
Anmeldedatum : 12.07.12
Alter : 33

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Sa Jan 24, 2015 1:41 am

Bevor wir über sowas weiterdiskutieren, möchte ich nur eine Frage stellen: Es fühlt sich hier keiner auf die Füße getreten, wenn jemand mal eine andere Meinung vertritt, oder?

Man muss ja nicht immer gleich ein Fundamentalist sein, aber auch ein "normaler" Gläubiger darf meiner Meinung nach etwas pikiert sein, falls jemand seinen Glauben in Frage stellt.

Bisher ist es hier ja sehr diszipliniert. Möchte nur sichergehen, dass sich hier keiner angegriffen fühlt.






"Also ich wollte sagen, dass etwa zu dieser Zeit die Verwirrung durch die ähm … und die Verwirrung wird all jene verwirren, die nicht wissen; niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist; und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren und die Jungen sollen nicht wissen, wo die Dinge die jene Väter erst um 8 Uhr am vorhergehenden Abend dorthin gelegt hatten, kurz vor Glockenschlag."
Nach oben Nach unten
Verena1860
King of the Moon
King of the Moon
avatar

Anzahl der Beiträge : 12666
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 50
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Sa Jan 24, 2015 11:42 am

bestimmt net drücken

Ich glaube an das übersinnliche, auch so wie ersteslebewesen geschrieben hat.

Die Bibel hab ich noch nicht mal gelesen, es langt mir was ich so hören und vor
allem von wo sie kommt, die kath. Kirche ist für mich zum Teil gar nichts.

Das Universum Gott gehört zu mir.

Jetzt fällt mir gerade ein das muss ich schnell erzählen:
Meine Tochter hat in der Schule Gott malen müssen, sie kam nach Hause
und hat gesagt:" die san alle bled".
Ich warum, sie ja alle haben einen Mann gezeichnet mit weißen Bart, sie sagt es
ist ja ok, aber dann brauchen sie mich nicht auslachen wenn ich das Universum zeichne.

Jetzt muss ich sie nacherher direkt fragen was die Lehrerin eig gesagt hat.






Eure Hoheit queen queen  Verena   
Suche neuen Schutzenge! Meiner ist mit den Nerven am Ende!
Nach oben Nach unten
Lilith
Tasterturquäler
Tasterturquäler
avatar

Anzahl der Beiträge : 2399
Anmeldedatum : 09.04.13
Alter : 22
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   Sa Jan 24, 2015 2:11 pm

Soweit ich mich erinnern kann, soll man Gott eben NICHT bildlich darstellen! Und sowas auch noch im Religionsunterricht?!
Ich bin ja selbst nicht gläubig, aber wenn jemand die Grundsätze der Religion missachtet, die er anderen weitergeben will, wirkt das nicht gerade glaubwürdig...






"Alone is what I have. Alone protects me." (BBC Sherlock)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??   

Nach oben Nach unten
 
Gibt es Gott? Im Sinne der Bibel??
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Chrom Farbe, am besten Acryllack, gibt es die?
» Ferrari 308 GTB Magnum P.I. ...das gibt Ärger mit Higgins !!!
» Fynn - Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna
» Übersinnliche Erlebnisse
» Air India

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondschatten Forum :: Lass es raus XDDDDDD :: Diskussion-
Gehe zu: